Zum Inhalt springen

Qualifizierung und Fortbildung

Fortbildungs- und Qualifizierungsangebote zur Stärkung schulischer Partizipation

Die Mitwirkung von Schülerinnen und Schülern und deren Eltern in Schulentwicklungsprozessen und bei der Ausgestaltung einer lernfördernden Schulkultur ist unverzichtbar und im Schulgesetz verankert.

Welche Rechte und Pflichten, Möglichkeiten und auch Herausforderungen das in der Schulpraxis beinhaltet und wie man aufeinander zugehen muss, um zu einem Interessenausgleich und gemeinsamen Zielen zu kommen ist lernbar.

Das Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg bietet deshalb, als aktive Unterstützung für Lehrkräfte, Eltern, Schülerinnen und Schüler, Fortbildungen und Qualifizierungen im Bereich Beteiligungsrechte, Zusammenarbeit und Kommunikation an.

 

Kontakte

Marion Rudelt, Tel.: 03378 209-457

Thérèse Bendzko, Tel.: 03378 209-426

Newsletter für Eltern


"Mitwirkung mit Wirkung" - Fortbildung zu Mitwirkungsthemen

Eltern für Eltern und Schüler für Schüler ist seit vielen Jahren Grundprinzip der Fortbildung von Eltern und Schüler/innen zu Beteiligungsrechten in den Schulen.

Vom LISUM qualifizierte Eltern und Schülerinnen und Schüler bieten in den Regionen oder direkt in den Schulen entsprechende Seminare für Eltern- oder Schülervertreterinnen und Schülervertreter an. Das schafft Vertrauen und fördert den Erfahrungsaustausch und das Selbstverständnis. Die Angebote des LISUM werden in einem Newsletter, jeweils für die Eltern und die Schülerinnen und Schüler einmal pro Schulhalbjahr an die Schulen, mit der Bitte um Weiterleitung an die Gremienvertretungen, per E-Mail verschickt.

Newsletter für Schülerinnen und Schüler

Weitere Angebote für Schülerinnen und Schüler finden Sie auf der Seite Schülerfortbildung.


Rückblick auf die 16. Sommerakademie für Eltern

Zu unserer 16. Sommerakademie für Eltern am 25.05.2019 fanden 97 Teilnehmer*innen aus Berlin und Brandenburg den Weg ins LISUM. Am Vormittag erhielten die Eltern Informationen zu den übergreifenden Themen, die ein verbindlicher Bestandteil des Rahmenlehrplans sind. Dabei ging es u.a. um die Fragen:
- Welche übergreifenden Themen gibt es?
- Weshalb sind sie im RLP verankert?
- Wo begegnen diese Themen den Kindern in der Schule und im Schulalltag?
- Wie können Eltern die Schule dabei unterstützen?
Am Beispiel des Projektes „Die Stadtentdecker“ wurde sichtbar, wie viel Themenfelder innerhalb nur eines Projektes berührt werden. Nach diesem informativen Einstieg hatten die Eltern die Möglichkeit, sich in Gesprächen darüber auszutauschen und selbst zu überdenken,  was sich hinter diesen Themen verbirgt. Dabei wurde vielen bewusst, dass die Schulen schon viele dieser Themen im Unterricht aufgreifen Außerdem wurde sichtbar, dass auch die Eltern mit ihren fachlichen Kompetenzen für die Schule ein guter Partner bei der praktischen Umsetzung von übergreifenden Themen sein können. Der Nachmittag stand, wie gewohnt, wieder im Zeichen der Workshoparbeit. Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer bestand die Möglichkeit, sich aus verschiedenen thematischen Angeboten z.B. zu Erziehungsfragen, zum Umgang mit digitalen Medien, zu psychologischen Aspekten oder zu Fragen der Teilhabe an der schulischen Gestaltung den passenden Workshop auszuwählen. Hier hatten die Eltern die Gelegenheit mit Experten ins Gespräch zu kommen, sich mit anderen Eltern auszutauschen und neue Impulse für ihre eigene Elternrolle zu erhalten. Unsere qualifizierte Kinder-betreuung wurde auch in diesem Jahr wieder von vielen Eltern genutzt. So konnten die Kinder ebenfalls einen erlebnisreichen Tag am LISUMverbringen.

Wir freuen uns auf die 17. Sommerakademie für Eltern am 16.05.2020 und nehmen gerne Tipps und Anregungen entgegen. 

Der Flyer für die 17. Sommerakademie ist ab Ende März 2020 abrufbar. 

Schreiben Sie uns eine Mail und Sie bekommen das Programm für die  Sommerakademie jedes Jahr direkt von uns zugeschickt!

Rückblick auf die 15. Sommerakademie


Redaktionell verantwortlich: Marion Rudelt