Zum Inhalt springen

FORTBILDUNGEN UND TERMINE

BALDIGER BEWERBUNGSSCHLUSS FÜR EINE AUßERGEWÖHNLICHE FORTBILDUNG NOCH MÖGLICH

KontextSchule: Teilnehmende gesucht! Bewerbungen sind bis spätestens Anfang Dezember möglich

Die KontextSchule ist eine Fortbildung für je zwölf Berliner Lehrkräfte und Künstler*innen. In Tandems oder Teams wird Schule als zentraler Ort des Lernens und Wissensaustauschs aus ihrer Sicht untersucht. Dabei treffen unterschiedliche Perspektiven aufeinander, welche in der Zusammenarbeit verhandelt werden. Gemeinsam wir der Kontext Schule mit Mitteln der Kunst, Pädagogik und Wissenschaft befragt. Ziel ist es, sich als Akteur*innen an Schule für Fragen zu Diversität zu sensibilisieren und eine kritische Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Formen von Diskriminierung zu ermöglichen. Die Schulen bekommen Impulse zur Umsetzung der übergreifenden Themen des Rahmenlehrplans „Bildung zu Akzeptanz von Vielfalt”, „Gender Mainstreaming”, „Interkulturelle Bildung” und „Kulturelle Bildung” im Unterricht und außerhalb des Unterrichts.
Die KontextSchule beginnt am 26.09.2018 und endet im Mai 2020. Die Teilnahme ist kostenfrei. Ein Einstieg ist noch möglich und gewünscht.

Hier finden Sie weitere Informationen und die Bewerbungsmodalitäten.
 

Termine der Fachgespräche für die Kontaktpersonen für sexuelle Vielfalt / Diversity finden Sie ganz unten auf der Seite mit Informationen rund um die Tätigkeit der Kontaktperson.
 

24.01.2019 Austellungseröffnung:
diversCITY - eine partizipative Ausstellung für alle Generationen


In den Workshops und Lernwerkstätten erforschen wir zusammen die (queere) Geschichte des Bezirks Tempelhof-Schöneberg, lernen Menschen kennen, die sich für vielfältige Lebensweisen engagieren, fragen Passant*innen auf der Straße, was sie über das Leben im Kiez denken und entwerfen ein interaktives Stadtmodell, die »DiversCITY!«
Die Ausstellung findet im Rahmen des Modellprojekts All Included statt.

November 2018 bis Mai 2019: Train-the-Trainer-Weiterbildungsreihe: Pädagog_innen-Bildung zu geschlechtlicher und sexueller Vielfalt

MODUL 1-3, dieses Angebot richtet sich insbesondere an Personen, die MODUL 0 (siehe weiter unten) besucht haben.

Inhalte von MODUL 1-3: Reflexion und Weiterentwicklung der eigenen Haltung zu Zielgruppen der Pädagog_innen-Bildung, Lerntheorie (Kritische Psychologie) zur Bildungsarbeit zu Diskriminierung; Konsequenzen für die Pädagog_innen-Bildung, Methodik, Didaktik und Konzeptionelles der Pädagog_innen-Bildung zu geschlechtlicher und sexueller Vielfalt, Inhaltliche Vertiefungen zur Vorbereitung der fachlichen Vermittlungsarbeit, Umgang mit Gruppendynamik & mit schwierigen Situationen, Argumentationstraining, Team-Arbeit, Auftreten und Präsentations-Formen in der Pädagog_innen-Bildung, Arbeitsbedingungen und Verhandlung

Hier finden Sie die Ausschreibung mit genauen zeitlichen Angaben.

Ort:  Bildungsstätte Villa Fohrde in Havelsee bei Berlin, es gibt zusätzlich eine inhaltlich parallele Veranstaltungsreihe in der Akademie Waldschlösschen in Gleichen bei Göttingen.
 

Der (z)weite Blick: Wanderausstellung zu Jugendkulturen und Diskriminierungen

Zielgruppe: Jugendliche ab 13 Jahren

Die Ausstellung bietet Einblicke in Jugendkulturen, schärft den Blick für Diskriminierungen und deckt oftmals versteckte Benachteiligungen auf. Mehr Informationen finden Sie auf der Website. Die unterschiedlichen Themenbereiche, die durch die Ausstellung abgedeckt werden, finden Sie hier. Informationen zur Buchung der Ausstellung unter: archiv[at]jugendkulturen.de

LADS Akademie: Diversity Trainings Jahresprogramm.

Das Programm der Diversity Trainings ist auf der Homepage einsehbar. 
 

Redaktionell verantwortlich: Conny-Hendrik Kempe-Schälicke, SenBJF