Zum Inhalt springen

Elternkooperation

Kooperation zwischen Eltern und Schule

Elternkooperation und Elternseminare sind zunächst grundsätzlich darauf ausgerichtet, Eltern in ihrer erzieherischen Kompetenz zu stärken und sie systematisch bei der Bewältigung ihres Erziehungsalltags zu unterstützen.
Teilnehmende Eltern finden sich unter Leitung eines speziell ausgebildeten Trainers in Gruppen zusammen und erarbeiten sich je nach dem zu Grunde liegenden Konzept

  • fachliches Wissen, das ihnen hilft, die Entwicklung Ihres Kindes zu verstehen,
  • einen pädagogischen Handlungsrahmen, der ihnen ermöglicht, diese Entwicklung gezielt zu unterstützen und problematischen Tendenzen frühzeitig entgegen zu wirken sowie
  • kommunikative Fähigkeiten, um besonders im Konfliktfall mit dem eigenen Kind und anderen Erziehungsträgern in Kontakt zu bleiben.

Da der Erfolg pädagogischer Arbeit in der Schule in hohem Maße von der Kooperation mit den Eltern abhängt, besitzen schulgebundene Elternseminare einen besonderen Vorteil.
Sie bieten Lehrkräften die Möglichkeit, mit den Eltern in einen Dialog über pädagogische Ziele und methodisches Vorgehen in der jeweiligen Schule zu treten und so das Verständnis der Eltern für pädagogisches Lehrerhandeln zu fördern, Erziehungsziele und -methoden in die Familien zu transportieren und die Identifikation der Eltern mit der Schule ihrer Kinder zu stärken.

Redaktionell verantwortlich: Ralf Dietrich, LISUM