Zum Inhalt springen

Feedback

Feedback, was ist das?

Feedback in schulischen Zusammenhängen kann man als soziale Rückkopplung zwischen Personen bezeichnen. Dabei können über die Äußerungen des bzw. der anderen Reflexionsprozesse über das  eigene Verhalten angestoßen werden.
Feedback von Lehrkräften sowie Schülerinnen und Schülern wird inzwischen als wichtiges Element einer aktivitätsfördernden Unterrichtsgestaltung angesehen.

Feedback erfolgt nach klaren Regeln:

Eine Rückmeldung soll unmittelbar, direkt und konstruktiv gegeben werden. Wichtig ist, dass die Rückmeldung als Ich-Botschaft formuliert wird:

"Mir scheint, dass...",

"Ich denke, dass...",

"Mir kommt es vor, als...".

In einer Rückmeldung sollen die Wahrnehmung, Wirkung und ein Wunsch oder Vorschlag enthalten sein. Eine Rückmeldung kann wertschätzend oder auch konstruktiv bzw. kritisch gegeben werden. Bei einer Rückmeldung achtet der Meldungsgeber darauf, die Wirkung des Verhaltens von der Beziehung zur Person des Gegenübers zu trennen.


In der schulischen Praxis hat sich Feedback auf folgenden Ebenen etabliert:

  • Schüler geben sich gegenseitig individuelles Feedback
  • Schüler und Lehrkräfte geben sich gegenseitig Feedback
  • Eltern und Lehrkräfte geben sich gegenseitig Feedback
  • Schulleitung und Lehrkräfte geben sich gegenseitig Feedback
  • alle Beteiligten beurteilen das Schulklima ( z.B. mit dem Schulbarometer)

Redaktionell verantwortlich: Ralf Dietrich, LISUM