Zum Inhalt springen
Vorgaben + Unterstützung

KMK-Empfehlung

Mit ihrer Empfehlung „Europa im Unterricht" vom 8. Juni 1978 hatte die Kultusministerkonferenz erstmals  Elemente und Leitlinien des europäischen Bildungsauftrages der Schule dargelegt. Vor dem Hintergrund der Entwicklungen in Europa war diese Empfehlung 1990 fortgeschrieben worden.

Mehr dazu: https://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/veroeffentlichungen_beschluesse/1978/1978_06_08_Europabildung.pdf

Polen

Die Kooperation Brandenburgs mit Polen hat hohen Rang. So misst die Verfassung des Landes Brandenburg vom 20. August 1992 in ihren Grundsätzen (Art. 2) der "Zusammenarbeit mit anderen Völkern, insbesondere mit dem polnischen Nachbarn" große Bedeutung bei. Das Brandenburgische Schulgesetz folgt dieser Klassifizierung mit dem Satz:  "Die Schule fördert die Bereitschaft zur friedlichen Zusammenarbeit mit den polnischen Nachbarn." (§ 4 (5)). [weiter]

Slowenien

Der Wunsch nach intensiveren Kontakten zwischen Brandenburg und der Republik Slowenien gründet in der Länderzuständigkeit Brandenburgs für das Kulturabkommen zwischen Deutschland und Slowenien, das seit 1994 besteht. Zudem treten sich hier zwei europäische Territorien (eine Region, ein Staat) gegenüber, die, an Einwohnerzahl und Fläche nahezu gleich, zu Beginn der 90er Jahre bei der sozialen und wirtschaftlichen Transformation ihrer Gesellschaften ähnliche Erfahrungen gemacht haben. [weiter]

Frankreich: Académie de Rennes

Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg unterhält langjährige Kooperationsbeziehungen zu einer französischen Region, der Bretagne. So konnten mit Unterstützung der französischen Botschaft 1997 Kontakte zur  Académie de Rennes aufgebaut werden, eine von landesweit 27 Verwaltungseinheiten ("académies"), die das französische Bildungsministerium auf regionaler Ebene vertreten. Zuständig ist die Académie Rennes für die départements Ille-et-Vilaine, Morbihan, Finistère und Côtes d'Armor. [weiter]

Großbritannien: North Eastern Education and Library Board

Ein Großteil der Aktivitäten, die brandenburgische Schulen, ob im Rahmen von Partnerschaften oder Projekten, im englischen Sprachraum realisieren, wäre ohne die Kooperation mit dem North Eastern Education and Library Board (NEELB) in Antrim / Nordirland undenkbar bzw. niemals zustande gekommen. Seit 1994 unterhält das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg Kontakte zum NEELB in Nordosten Nordirlands, einer von derzeit fünf regionalen Bildungsbehörden in Nordirland.

[weiter]