Zum Inhalt springen

3KulturSchulen

Von 2014 – 2017 unternahmen drei Schulen im ländlichen Raum Brandenburgs den Versuch Kulturpartner*innen aus der Region in die Gestaltung von Unterricht und Schulkultur einzubeziehen.
Ein 3-teiliger Podcast begleitet die Handreichung 3KulturSchulen, in der Beobachtungen, Wünsche und Praktiken aus den verschiedenen Perspektiven der Beteiligten dokumentiert sind.
Hier können Sie den gesamten aufregenden Prozess nachvollziehen oder Ausschnitte hören, die Sie thematisch interessieren. Der Podcast macht Ziele und Entscheidungen nachvollziehbar, vermittelt die Inhalte und Atmosphäre gemeinsam gestalteten Unterrichts am anderen Ort und lädt dazu ein, aus den Rückblicken der Praktiker*innen eigene Schlüsse zu ziehen.
Hier geht es zu den Podcasts ...

1. Portrait einer Institution

Die sechs Kapitel dieser ersten Podcast-Staffel sind den Institutionen und Teilnehmerinnen von 3KulturSchulen gewidmet. Jede der 3 Projektschulen wird individuell portraitiert, weitere Kapitel führen in Ministerien und Universitäten. Überall philosophieren und diskutieren Menschen ihre Vorstellungen, Ideen und Wünsche: Was bedeuten die Künste und digitalen Medien für Schule und Unterricht, welche Ziele setzen wir uns und was können wir schaffen? Erste Ergebnisse und ein heftiger Disput beenden das erste Projektjahr...

Podcast 1// Portrait einer Institution// Gesamtfassung (72 MB)

2. Räume - Lernpraxis und Alltag im 2. Projektjahr

Im zweiten Projektjahr gehören Kulturpartnerinnen bereits fest zum Unterricht und der Unterricht findet nicht mehr unbedingt im Klassenraum statt. Eine Schülerin und eine Wissenschaftlerin führen durch Räume eines Lerngebäudes, das sich der Kulturellen Bildung verschrieben hat: Mathe und Musik im Kirchenraum, Englischunterricht als Radioprojekt, Politikunterricht im Museum: Wir lauschen dem Geschehen, begleitet von den Fragen und Antworten der Korrespondentinnen.

  1. Schülerzeitung (06.01')
  2. Die Geschichte der Dinge im Politikunterricht (10.16')
  3. Present continuous oder warum alle wissen, dass ich ein Pferdefreak bin (08.06')
  4. Mathe und Musik, oder: Wie kommt die Zahl in den Körper? (07.30')
  5. Dokumentieren als Unterrichtsfach (07.24')
  6. Abspann (01.10')

Podcast 2// Räume. Lernpraxis und Alltag im 2. Projektjahr// Gesamtfassung (75 MB)

3. Alles Lernen ist Erfahrung - Reflexionen zum Projektabschluss.

Mythen oder Potentiale? Auf der Grundlage von 3 Thesen wird das Projekt rückblickend reflektiert: Wie steht es tatsächlich um die Behauptung, Kulturelle Bildung mache selbständig, wirke inklusiv und bereite auf bewusste Entscheidungen fürs Leben vor?  
Schüler*innen sprechen darüber was sie an persönlichen Erkenntnissen nicht mehr missen wollen und was sie an ihrer Schule gut finden. Schulleiter*innen reflektieren anhand früherer Aufnahmen die Veränderungen an der Schule und ihrer eigenen Haltung. Und während gemeinsam Kriterien für die Qualität Kultureller Bildung entwickelt werden, spricht eine Lehrerin mit einer Museumspädagogin über ihre Idee von Heimat und was man an einer Sammlung von 45 Wärmflaschen lernt.

  1. Was fragen wir? Wen fragen wir? Und wer erinnert sich an was? (19.09')
  2. Die Sache mit der Selbständigkeit (11.53')
  3. Begünstigt Kulturelle Bildung die Inklusion an Schulen? (05.26')
  4. Was nehmen die Teilnehmer*innen aus dem Projekt mit? (10.08')

Podcast 3// Alles Lernen ist Erfahrung. Reflexionen zum Projektabschluss// Gesamtfassung (85 MB)


Redaktionell verantwortlich: Elisabeth Lemke, LISUM