Zum Inhalt springen

Medien-Beratung für Eltern

Eltern-Medien-Beratung im Land Brandenburg

Um gezielt, die Erziehungskompetenz von Eltern in Bezug auf Mediennutzung zu stärken, werden Referent*innen für Elterninformationsveranstaltungen und Gesprächskreise vermittelt. Auf diesen werden nicht nur vielfältige Informationen zum Mediennutzungsverhalten von Kindern und Jugendlichen gegeben und ein sicherer Umgang mit digitalen Medien in der Familie vermittelt, sondern auch ein Austausch untereinander gefördert. Konkret bedeutet dies, dass Schulen, Kindertagesstätten und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe oder Familienbildung einen Elternabend vermittelt bekommen können, der auf die jeweiligen Zielgruppen und Bedarfe zugeschnitten ist. Zur vollständigen Deckung der Kosten wird lediglich der geringe Eigenbeitrag in Höhe von 40 Euro erhoben.

Durchgeführt werden diese dann von pädagogischen Fachkräften, die eine eigens dafür konzipierte Weiterbildung zur zertifizierten Eltern-Medien-Beratung absolviert haben. Bisher konnten in Brandenburg über 100 Fachkräfte für die medienpädagogischen Elternarbeit ausgebildet werden, die pro Jahr rund 100 Veranstaltungen durchführen.

Für das Land Brandenburg übernimmt die Aktion Kinder- und Jugendschutz e.V. die Umsetzung des Programms, die Realisierung der Veranstaltungen sowie die Qualifizierung der Fachkräfte.

Weitere Informationen sowohl zu den Elternabenden (inkl. des zugehörigen Anmeldeformulars) als auch zur Weiterbildung (Möglichkeiten der Bewerbung) sind auf der Website der Initiative zu finden.

Eltern-Medien-Trainer*innen in Berlin

Für Berlin hat das BITS 21 ein umfangreiches Netzwerk aus Referenten zur Elternbildung aufgebaut. Diese Eltern-Medien-Trainer*innen können zur Begleitung und Umsetzung von Veranstaltungen der Eltern- und Familienbildung hinzugebucht werden und beraten zu Fragen familiärer Medienwelten und Nutzungsweisen von Social Media, Computerspielen, Fernsehen usw. Der Eigenanteil für eine 90-minütige Informationsveranstaltung liegt dann bei 50 Euro.

Die durchführenden Eltern-Medien-Trainer*innen sind Fachkräfte aus Kita, Schulsozialarbeit, Familien-, soziokulturellen und Beratungszentren sowie freiberufliche Trainer*innen, die mithilfe des maßgeschneiderten Fachprofils "Familie und Medienerziehung" gezielt für eine medienerzieherische Zusammenarbeit mit Eltern und Familien qualifiziert wurden.

Die Koordinierung der Informationsveranstaltung für Berlin sowie die Ausbildung der Eltern-Medien-Trainer*innen übernimmt das BITS 21 im fjs e.V. Auf dessen Website sind weitere Informationen zu finden.

 

LISUM Sommerakademie

Traditionell findet am Ende jedes Schuljahres die Sommerakademie für Eltern am Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) statt. Sie ist ein Fortbildungstag speziell für Berliner und Brandenburger Eltern zu aktuellen Erziehungs- und Bildungsthemen, unter denen sich stets auch Angebote zum Umgang mit (digitalen) Medien befinden.

Redaktionell verantwortlich: Christian Richter, LISUM