Zum Inhalt springen

Medienentwicklungsplanung

Medienentwicklungsplanung ist ein Instrument zur Steuerung eines langfristigen und nachhaltigen Medieneinsatzes in der Schule, das die örtlich zur Verfügung stehenden Ressourcen und die Infrastruktur, die individuellen Gegebenheiten der handelnden Akteure sowie die unterrichtlichen Anforderungen berücksichtigt.

Die Konzepte über den Weg von Schulen in die Informationsgesellschaft wurden in der Bildungsregion Berlin-Brandenburg den Besonderheiten der beiden Länder angepasst: Für den Stadtstaat Berlin gelten andere Rahmenbedingungen als für das Flächenland Brandenburg. Zielstellung für beide Länder ist die Umsetzung des seit dem Schuljahr 2017/18 geltenden Rahmenlehrplans 1-10 mit fachintegrativem Basiscurriculum Medienbildung

Im Vorwort des 2005 eingeführten "eEducation Masterplan Berlin" heißt es: "Die Informations- und Kommunikationstechnologien gelten als Schlüssel unserer Epoche. [...] Die Vermittlung von Medienkompetenz im Schul-, Bildungs- und Weiterbildungssystem entscheidet über den individuellen Erfolg in unserer modernen Welt [...]."

Mit dem im Jahre 2016 gestarteten Projekt "medienfit :-) Grundschule" wird die Medienentwicklungsplanung an Schulen im Land Brandenburg weiter vorangetrieben. Zuvor wurde über das EFRE‐Förderprogramm "Medienentwicklungsplanung an Schulen mit gymnasialer Oberstufe" ein Meilenstein für eine bessere IT‐Ausstattung an Schulen im Land Brandenburg gesetzt.

Redaktionell verantwortlich: Cornelia Brückner; LISUM