Zum Inhalt springen

4. Fachtagung "ALLES MEDIEN ODER WAS?" 2019

Fokus der Tagung 2019

Wie kann man im digitalen Zeitalter qualitätsorientiert lernen? Viele Schulen haben sich in Brandenburg seit der Einführung des Projekts medienfit auf den Weg gemacht, eine schulische (digitale) Medienpraxis zu etablieren. So lernen wir gemeinsam in der Praxis und Erprobung, welche Konzepte funktionieren und wie wir geeignete Geräte in den Schulalltag integrieren und diese auch entsprechend verwalten können.

Angesichts des fachintegrativen Ansatzes des Basiscurriculums Medienbildung im Rahmenlehrplan 1 - 10 für Berlin und Brandenburg sollte jedoch die notwendige Verzahnung von Fachinhalten und medienbildnerischen Inhalten stärker in den Blick genommen und auf den Prüfstand gestellt werden. Medienbildung ist keine zusätzliche Aufgabe von Schule und auch kein (extra) Fach, sondern soll sich durch und mit den jeweiligen Fachinhalten vermitteln.

Die Fachtagung "Alles Medien oder was?" bot in diesem Jahr die Gelegenheit, sich fachbezogen darüber zu informieren, welche medienbildnerischen Unterrichtskonzepte mit digitalen Medien in Brandenburg bewährt und etabliert sind. Die Teilnehmer konnten zwischen fächer- und schulformbezogenen Workshops wählen, in deren Mittelpunkt Praxiskonzepte für den Unterricht mit digitalen Medien standen. Beschreibungen der Workshops können Sie aufrufen, indem Sie bei untenstehender Matrix auf die Titel der Workshops klicken.

Nach der Begrüßung durch die Ministerin hielt der Bildungsexperte, Herr Jöran Muuß-Merholz, einen Einführungsvortrag mit dem Titel "Der große Verstärker – wie verändern wir Schule in den nächsten Jahren?" Im Titel steckte natürlich schon eine etwas provokante   Anspielung: Schule muss sich verändern. Ja unbedingt,  damit Schule und Bildung im gesamtgesellschaftlichen Transformationsprozess der Digitalisierung zeitgemäß bleiben, damit wir Chancengleichheit und Teilhabe für unser Kinder und Jugendlichen sichern können. Aber was braucht es dazu?

Die Folien und den Vortrag von Herrn Muuß-Meerholz als Audiovortrag können Sie durch untenstehenden Link aufrufen.

Vortrag von Herrn Muuß-Meerholz (Folien) 
Audiovortrag
Veranstaltungsflyer

Workshops

 
13:00 - 14:30
14:45 - 16:15
 
Grundschule
Sek I
Grundschule
Sek I
Band I
WS 1A
WS 1B
WS 5A
WS 5B
Naturwissen-
schaftliche
Fächer
Christian
Schlossnickel

Universität Potsdam
 

Programmieren mit Lego® WeDo 2.0

Peter
Schrötter

Filmgymnasium
Babelsberg

Tablets im naturwissen-
schaftlichen Unterricht
 

Christian
Schlossnickel

Universität Potsdam
 

Programmieren mit
Lego® WeDo 2.0

Peter
Schrötter

Filmgymnasium
Babelsberg

Tablets im naturwissen-
schaftlichen Unterricht

WS 1C
WS 5C
Gabriele Weinholtz

Johann Wolfgang Goethe Schule, Eberswalde

Vorstellung des Comenius-Regio Projekt
"Mobile Learning“
Lernen mit dem Smartphone im Unterricht

Katja Lange

science4life Academy

Digitale Medien SINNvoll nutzen im MINT-Unterricht

Band II
WS 2A
WS 2B
WS 6A
WS 6B
Geisteswissen-
schaftliche
Fächer
Maik Wienecke

Universität Potsdam

Smart mit Apps umgehen -
e-learning in der Grundschule (5/6)

Uwe Klemm

Angergymnasium Jena

"Fremdsprachenlernen im Netz und mit Apps" Teil 1

Maik Wienecke

Universität Potsdam

Smart mit Apps umgehen -
e-learning in der Grundschule (5/6)

Uwe Klemm

Angergymnasium Jena

"Fremdsprachenlernen im Netz und mit Apps" Teil 2

Band III
WS 3A
WS 2C
 
WS 7B
Musisch-Ästhetische
Fächer
Karin Wittram /
Martin Nestler

LISUM

Digitale Medien im Musikunterricht

Hanna Lückmann

DigiBits


Digital, geisteswissenschaftlich & konkret mit DigiBitS

Henry Freye /
Martin Nestler

LISUM

Virtuelle Kunst (Raum)Welten

Band IV
WS 4A
WS 4B
WS 8A
WS 8B
Außerschulische
Projekte
Michael Lange

Imb Brandenburg e.V.

Zeichne dein Compterspiel

Digital Literacy Lab

 

Digitale Kopetenzen durch neue Lernformate entwickeln - Hands-on
Workshop des Digital Literacy Labs

Michael Lange

Imb Brandenburg e.V.

Reise durch die Mediengalaxie -  Schulaktionstag

Pia Wehner

LKJ Brandenburg

Vorstellung der Initiative RaumPioniere:
"Uns gehört die Zukunft nicht erst morgen, sondern heute."​​​​​​

Ansprechpartnerin im LISUM

Cornelia Brückner
Tel.: +49 3378 209-331

 


Redaktionell verantwortlich: Cornelia Brückner; LISUM