Zum Inhalt springen

Fotografie

Themenheft Foto

Im Rahmen des vom BMBF geförderten Projektverbundes "Chancen erarbeiten" entstand ein Themenheft "Foto" sowie "Informationen für Lehrende" zum Einsatz der Themenhefte "Foto", "Video" und "Poldcast".

Hrsg.: Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e. V.

Foto-Projekte | Fotografieren in der Schule

Das Dossier auf dem Medienkompetenzportal von Nordrhein-Westfalen stellt fotospezifische Projekte sowie Foto-Projekte im Fachunterricht vor, wobei bei den Letzteren die Fotografie als Werkzeug gesehen wird.
Hrsg.: Medienkompetenzportal NRW, https://www.medienkompetenzportal-nrw.de/themen-dossiers/medienpaedagogisches-lernen/foto-projekte.html, Link besucht am 28.02.2019

Merkheft Fotografie in Schule und Jugendarbeit. Informationen für Kooperationen.

In dem Merkheft werden gelungene Praxisbeispiele der Kooperation von Schulen und Einrichtungen der Jugendarbeit mit professionellen Fachkräften der Fotografie aufgezeigt. Dabei werden konkrete Planungs- und Durchführungskonzepte von Fotografie-Projekten vorgestellt. Weitere Hilfen wie eine Checkliste für Kooperationen, Finanzierungstipps, Adresslisten, Literaturhinweise, Linklisten, Tipps für die Praxis sowie Hinweise auf Wettbewerbe ergänzen das Heft.
Hrsg.: Arbeitsstelle "Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW", Remscheid 2015

Unterrichtseinheit: Vom Portrait zum Selfie: Selbstdarstellung im Wandel

Diese Unterrichtseinheit für den Kunstunterricht verknüpft die klassische Kunstform des Selbstportraits mit dem aktuellen Selfie-Trend und regt Ihre Schüler*innen dazu an, ihren Umgang mit (digitaler) Selbstdarstellung zu reflektieren.
Jahrgangsstufe 7, 8, Anknüpfungspunkte zum Basiscurriculum Medienbildung werden genannt.
Hrsg.: Digitale Bildung trifft Schule (DigiBitS), https://www.digibits.de/materialien/digibits-unterrichtseinheit-vom-portrait-zum-selfie-selbstdarstellung-im-wandel/, Link am 28.02.2019 besucht.
Die auf DigiBitS angebotenen Materialien stehen unter der Creative Commons-Lizenz CC-BY-SA.

Redaktionell verantwortlich: Dr. Nancy Grimm, LISUM