Zum Inhalt springen

Vorwissen

Lesen literarischer Texte

Vorwissen aktivieren und bereitstellen

Den Zugang zur Arbeit mit einem unbekannten literarischen Text zu finden, erweist sich für Schülerinnen und Schüler oft als eine große Schwierigkeit. Aus diesem Grund entscheidet die Situation der Erstbegegnung darüber, in welchem Grad eine Bereitschaft zur Erschließung des literarischen Textes bei Schülerinnen und Schülern initiiert werden kann. Um diese Bereitschaft optimal gestalten zu können, spielt neben der gemeinsamen Textauswahl eine gemeinsame Bestandsaufnahme von Gelerntem, das für die bevorstehende Textarbeit relevant sein könnte, eine Rolle. Kenntnisse und Strategien sind dahingehend zu aktivieren unter Berücksichtigung von subjektivem Hintergrundwissen, das Schülerinnen und Schüler aus ihrer individuellen Erfahrungswelt einbringen können. 

Für eine prozessorientierte Arbeit an und mit einem unbekannten literarischen Text zeigt es sich erforderlich, weitere Kenntnisse und Strategien sowie verstehensrelevantes Hintergrundwissen zu erwerben. Dies kann zum einen durch Vermitteln durch die Lehrkraft und zum anderen durch vielfältige Möglichkeiten der selbständigen Arbeit verwirklicht werden. Das Bereitstellen von notwendigem Vorwissen lässt sich durch Aufgaben steuern und unterstützt folgenden Kompetenzerwerb: mit literarischer Vielfalt umgehen, Informationen ermitteln usw. 

Zur Seite mit Downloads, die Leseaufgaben zum Aktivieren und Bereitstellen des Vorwissens zu literarischen Texten für die Jahrgangsstufen 4-6 sowie 7-9 zeigen. 

Redaktionell verantwortlich: Erna Hattendorf