Zum Inhalt springen
Nordwärts unterm Totenkopf

Nordwärts unterm Totenkopf

Buchcover

von Sylvia Heinlein. Sauerländer im Patmos Verlag, 2006

 

Klassen 4-6

Das Buch

Der elfjährige Pit besucht zum ersten Mal in seinem Leben die Heimat seines Vaters, eine winzig kleine Insel mitten in der Nordsee. Beim Aufräumen des Dachbodens ist Pits Vater plötzlich verschwunden. Und auch Pit findet sich, ohne dass er weiß, wie ihm geschieht, plötzlich in einem Piratenabenteuer wieder. 

Idee zur Umsetzung

Der plötzliche Wechsel zwischen der realen Ebene (Junge macht Ferien bei einer Tante) und der phantastischen (er findet sich auf einem Piratenschiff wieder) wird zum einen dafür genutzt um Neugier zu wecken, zum anderen bestimmt er auch die gestalterische Umsetzung. 

Vorgehen/Ablauf

Der Anfang von Pits Geschichte wird der gesamten Klasse erzählt. Diese mündliche Einführung könnte an der Stelle enden, wo Pit seinen Vater auf dem Dachboden nicht mehr findet. Noch während der Junge nach seinem plötzlich verschwundenen Vater sucht, fällt ihm ein Fernglas in die Hände: "Pit blickte durchs Fernrohr und sah nichts als Dunkelheit. Es war eine sonderbare Dunkelheit, die ihm wie ein gieriger, tiefer Schlund entgegengähnte. Erschrocken ließ Pit das Fernrohr sinken, aber es war bereits zu spät. Mit einem Schreckensschrei stürzte er in die Finsternis hinein. Es war, als ob er in einen senkrechten Tunnel hinabfiel ... und er fiel und fiel und fiel immer weiter durch die bodenlose Schwärze ..." Fragen schließen sich an: Was ist mit Pit geschehen? Wo wird er sich wiederfinden, sobald er irgendwann ankommt? Wird er überhaupt irgendwo ankommen?

Der Reihe nach blicken die Kinder durch ein Fernrohr (entsprechend geformte Hände, Papprolle o.ä.) und beschreiben, was sie am Ende des Fernrohrs vermuten. Es stellt sich die Frage: Wo ist Pit gelandet? In Gruppen werden mögliche Aufenthaltsorte von Pit und dessen Vater gestaltet. Bei der Vorstellung der verschiedenen Orte, werden die ?Abenteuer-Gemälde? mit dem Fernrohr betrachtet. 

Vorbereitung/ Material

Den erzählerischen Einstieg vorbereiten,  evtl. ein Fernrohr gestalten.