Zum Inhalt springen

Denkheft

Denkheft

Kinder finden Antworten auf große Fragen

Jahrgangsstufen 2-6

Woher kommen die Gedanken? Woher kommt Angst? Mögen uns Pflanzen? Diese Fragen gehören zu den 44 Fragen eines Bilderbuchs1, das Kinder und Erwachsene dazu anregt, über sich und die Welt, in der sie leben, nachzudenken.
Der Kinderbuchmarkt hält mittlerweile verschiedene derartige Kinderbücher bereit, die im Unterricht der Grundschule in unterschiedlichen Jahrgangsstufen eingesetzt werden können. Die Fragen wie auch die Illustrationen motivieren jedes Kind zum "Philosophieren" und machen neugierig, die Gedanken der anderen zu erfahren und sich mit ihnen auszutauschen. Dabei erfahren die Kinder, wie verschieden und manchmal doch ähnlich Vorstellungen und Deutungsmuster sein können.

Als günstig hat sich erwiesen, eine Vielzahl an Fragen im Klassenraum z.B. auf einer Leine zu präsentieren, da dies die Kinder untereinander zu Gesprächen anregt. Einmal wöchentlich wählen die Kinder gemeinsam eine "Frage der Woche" aus und schreiben und malen ihre Antworten in ein Denkheft. So dokumentiert jedes Kind seine Gedanken in Wort und Bild. Das Denkheft kann über ein oder mehrere Schuljahre hinweg geführt werden.

Zielsetzung
  • individuelle Denk- und Leseprozesse anstoßen
  • persönliche Beziehung zum Text initiieren
  • Anschlusskommunikation fördern  

__________________

1 Antje Damm: Ist 7 viel? Moritz Verlag, Frankfurt am Main 2003

Weitere empfehlenswerte Kinderbücher:

  • Antje Damm: Frag mich. Moritz Verlag, Frankfurt am Main 2002
  • Wolf Erlbruch: Die große Frage. Peter Hammer Verlag, Wuppertal 2004
  • Lila Prap: Warum? Bajazzo Verlag, Zürich 2004
  • Kristina Calvert: Können Steine glücklich sein? Philosophieren mit Kindern. Rowohlt Taschenbuch, Reinbek 2004
  • Brigitte Labbé, Michel Puech: Denk dir die Welt. Loewe Verlag, Bindlach 2003

Literatur:

Michael Ritter: Große Fragen. Bilderbücher, die zum Nachdenken anregen. IN: Grundschulunterricht Deutsch, 3/2008

Redaktionell verantwortlich: Erna Hattendorf