Zum Inhalt springen

Guckkasten

Mein Buch im Guckkasten

Jahrgangsstufen 4-8

Nach eigenem Leseinteresse wählt der Schüler/die Schülerin einen Kinder- bzw. Jugendroman aus. Im Anschluss an die Lektüre bearbeitet jede(r) verschiedene Aufgaben auf Bögen, die zu einer vertiefenden Beschäftigung mit dem Text anregen.
Die Schüler(innen) entscheiden sich für eine Textstelle, die sie in ihrem Guckkasten mit Stabpuppen szenisch umsetzen möchten und bearbeiten Aufgabenbögen, die die szenische Umsetzung vorbereiten.


Dann werden der Guckkasten und die Spielfiguren gestaltet.
Allein oder gemeinsam mit einem Partner/einer Partner bereiten sich die Schüler(innen) auf die Aufführung ihrer kleinen Spielszene vor, die dann der Lerngruppe präsentiert wird. Am Ende gibt es einen Einschätzungsbogen, auf dem der Schüler/die Schülerin die eigene Arbeit (die Bearbeitung der Aufgabenbögen, die Gestaltung des Guckkastens, die Präsentation der Spielszene) bewertet, auf dem aber auch Platz für Rückmeldungen von Mitschülerinnen und Mitschülern ist.

Zielsetzung
  • systematische Texterschließung initiieren
  • individuelle Leseprozesse unterstützen und begleiten
  • persönliche Bezüge zum Text initiieren
  • Leseinteresse dokumentieren
  • Texttransformation (Prosatext in Spielszene)
  • Buchpräsentation

Guckkasten - Konzept und Kopiervorlagen (pdf - 2,9 MB)

Guckkasten - Bewertungsbogen (pdf - 201 KB)

Redaktionell verantwortlich: Erna Hattendorf