Zum Inhalt springen
Zuhörheft

Zuhörheft

Fotos von Vorlesesituationen

Jahrgangsstufen 1-6


Das Zuhörheft zu einem Kinder- oder Jugendroman begleitet das Vorlesen eines Buches. Mit diesem Material verarbeitet (durch Aufgaben geleitet) jedes Kind individuell den gehörten Text und dokumentiert so auch sein Textverständnis. Das Zuhörheft unterstützt ähnlich wie ein Lesebegleitheft die intensive Auseinandersetzung mit dem vorgelesenen Text und die Reflexion.
Es versammelt unterschiedliche Aufgabentypen, die anregen

  • gehörte Informationen zu fixieren (z.B. Steckbriefe von vorgestellten Figuren erstellen, Fragen zum Inhalt beantworten).
  • mit dem gehörten Text weiterzuarbeiten (z.B. Textstellen bildlich umsetzen).
  • den gehörten Text zu reflektieren und bewerten (z.B. Schlussfolgerungen ziehen...).
  • dem gehörten Text identifikatorisch zu begegnen (z.B. den eigenen Standpunkt zu formulieren und diesen in der Zuhörkonferenz austauschen, sich in eine Person hineinfühlen).

Die Aufgaben sind in der Reihenfolge der Kapitel mit Platz für die Bearbeitung angelegt. Die meisten Aufgaben können von den Kindern z.B. in freien Arbeitsphasen oder zu Hause erledigt werden. Für manche Aufgabenstellungen muss man das Vorlesen an bestimmten Stellen unterbrechen, damit die Kinder diese Aufgabe direkt bearbeiten können, z.B. wenn sie den Fortgang antizipieren oder wenn sie sich mit Partnern zu einer Textstelle in einer Zuhörkonferenz austauschen sollen. Die Aufgaben sind so angelegt und aufgebaut, dass den Kindern der ?rote Faden? des Textes durch das Zuhörheft anschaulich wird. Viele Kinder können so das Gehörte besser verstehen und nachvollziehen.

Auch die Vorlesetüte kann den Verstehensprozess motivierend und anschaulich unterstützen. Dem Prinzip einer Lesekiste ähnlich werden von der Lehrkraft vor dem Vorlesen des Buches Gegenstände gesammelt, die im Buch eine wichtige Rolle spielen. Kommt beim Vorlesen nun dieser Gegenstand vor, so wird er aus der Vorlese-Tüte geholt und den Kindern präsentiert.

Zielsetzung
  • Auseinandersetzung mit gehörten Texten intensivieren
  • systematische Texterschließung initiieren
  • individuelle Leseprozesse unterstützen und begleiten
  • persönliche Bezüge zum Text initiieren

Artikel: Erna Hattendorf, Irene Hoppe: Ein Kinderbuch, "Lesende Ohren" und ein Zuhörheft. IN: Grundschulunterricht Deutsch, 1/2008, S. 23-26 (pdf - 190 KB)

 

Zu folgenden Kinderbüchern können Kopiervorlagen für ein Zuhörheft heruntergeladen werden:

  • Zoran Drvenkar: Eddie im Finale. Oetinger, Hamburg 2004 (empfohlen ab Ende Klasse 1)
  • Andreas Steinhöfel: Es ist ein Elch entsprungen. Carlsen, Hamburg 1995 (empfohlen ab Klasse 3)
  • Antonio Skarmeta: Der Aufsatz. Dressler, Hamburg 2003 (empfohlen ab Klasse 4)
  • Erich Kästner: Emil und die Detektive. Cecilie Dressler Verlag (empfohlen ab Klasse 4)
  • Kate DiCamillo: Despereaux. Dressler, Hamburg 2004 (empfohlen ab Klasse 5)
  • Edward van de Vendel: Was ich vergesen habe. Carlsen, Hamburg 2004 (empfohlen ab Klasse 5)
  • Inge Deutschkron, Lukas Ruegenberg: Papa Weidt. Er bot den Nazis die Stirn. Butzon & Bercker, Kevelaer 2001 (empfohlen ab Klasse 5)