Zum Inhalt springen
Veränderungen im Heimatort

Hinweise zur Durchführung der Projekttage zum Thema: Veränderungen im Heimatort

In den letzten 20 Jahren haben sich viele Ortschaften zum Teil stark verändert. Gebäude wurden abgerissen oder neu gebaut. Es entstanden neue Straßenführungen und Verkehrsanbindungen. Die Bürger haben für sich neue Freizeitangebote entdeckt und diese baulich verwirklicht. So wurden vielleicht neue Radwege und Golfplätze angelegt, andererseits aber vielleicht alte Bolzplätze bebaut und Badestrände abgesperrt. Aus Ruinen wurden wieder Schmuckstücke, und es gibt neue touristische Attraktionen im Heimatort. Teilweise sind ganze Ortsteile neu errichtet worden. Möglicherweise hat sich ein Ort oder Landstrich auf Traditionen besonnen und diese wiederbelebt oder aber eine neue Attraktion geschaffen.
Erkundungsmöglichkeiten gibt es in dieser Thematik für alle Altersstufen. Nicht nur gezielte Erkundungsgänge bringen hier Erfolg, sondern auch Gespräche mit Mitarbeitern von Bauämtern, Denkmalbehörden oder Tourismusbüros.
Interessant ist es sicher auch, neben der Dokumentation der sichtbaren Veränderungen im Ort (z. B. Fotoreportage), diesbezügliche Meinungen von Bürgerinnen und Bürger (Meinungsumfrage, Interviews)festzuhalten.

Mögliche Fragen für die Projektarbeit

  • Welche baulichen Veränderungen gibt es in eurem Heimatort?
  • Welche Entwicklungen lassen sich für euren Heimatort dokumentieren?
  • Welche Sanierungsvorhaben wurden in eurem Ort umgesetzt?
  • Wie hat sich die Lebensqualität (Medizinische Betreuung, Freizeitangebote, Einkaufsmöglichkeiten) in eurem Ort verändert?
  • Wie werden die Veränderungen im Heimatort oder der Umgebung von den Bürgerinnen und Bürgern wahrgenommen?