Zum Inhalt springen

Projekte

Projekte zu 50 Jahre Mauer - eine Auswahl

Die Grenzreporter - Eine historische Spurensuche

In sechs Brandenburger Orten haben sich im Sommer 2012 Schülerteams als Grenzreporter auf Spurensuche der deutschen Teilungsgeschichte begeben. Sie erforschten das Leben im einstigen Brandenburger Grenzgebiet zum früheren Westberlin. Die Ergebnisse wurden in Online-Stadtplänen für die Öffentlichkeit aufbereitet und auf einer Abschlussveranstaltung Anfang September in der  Gedenkstätte Berliner Mauer vorgestellt.
Im Rahmen von sechs Workshops wurden die Schüler in einer „Journalisten-Schule“ zu Grenzreportern ausgebildet. Die jungen Reporter kartografierten zunächst die Orte: Das Alter der Häuser, der Wandel der Bebauung vor und nach 1989 und die veränderte Nutzung durch Betriebe und Geschäfte bis heute, wurden auf den Karten sichtbar gemacht. Zudem fotografierten sie wichtige Gebäude und markante Punkte der Orte und stellten Vergleiche mit Archivaufnahmen an. Bewohner und Zeitzeugen wurden interviewt, um mehr über die Spuren der deutschen Teilung zu erfahren. Die Geschichten und Anekdoten der Befragten wurden gesammelt und aufgeschrieben. Die Ergebnisse der Reportagen gibt es in einer historischen, interaktiven Karte, die mehr zeigt, als auf den ersten Blick zu sehen ist.

Die Grenzreporter ist ein Projekt des Instituts für Angewandte Geschichte, gefördert durch die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und die Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung.

Projekte in Brandenburg zum 50. Jahrestags des Mauerbaus

Aus Anlass des 50. Jahrestags des Mauerbaus fördert die Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur, Ulrike Poppe, vier zusätzliche Jugendgeschichtsprojekte unter dem Motto „Leben mit der Mauer“. In Bernau, Müncheberg, Senftenberg und Wittenberge werden die jungen Historiker die Auswirkungen des Mauerbaus auf den Alltag der Brandenburger untersuchen und sich mit den Spuren im kollektiven Gedächtnis und der lokalen Erinnerungslandschaft wissenschaftlich und künstlerisch auseinandersetzen.

Folgende Projekte aus dem Land Brandenburg wurden durch die Jury im Jahr 2011 ausgewählt: