Zum Inhalt springen
Hintergrundinformationen

NaheLiegendes – Berlin als historischer Ort

 

von Christoph Hamann

Berlin als historischer Ort

"Du hattest [...] bestimmten Anlaß, die Szene des Stücks nach Berlin zu verlegen und Straßen und Plätze zu nennen. Im allgemeinen ist es aber auch meines Bedünkens gar nicht übel, den Schauplatz genau zu bezeichnen. Außer dem, daß das Ganze dadurch den Schein von historischer Wahrheit erhält, der einer trägen Phantasie aufhilft, so gewinnt es auch, zumal für den, der mit dem als Schauplatz genannten Orte bekannt ist, ungemein an Lebendigkeit und Frische." ...mehr

 

Anleitungen

Horst Zeitler

Man sieht nur, wenn man weiß!

Wie können Lehrende und Lernende mit dieser

Publikation umgehen?

 

"Verbrannte Erde, Wüstungen. [...] Wir kennen überall in Europa die Zonen der verbrannten Erde und der verbrannten Menschen. Darin sind ganze Städte verschwunden – man erkennt sie daran, daß alles neu ist. Darin sind ganze Populationen verschwunden – man erkennt sie an den schön restaurierten Fassaden, hinter denen keiner von denen noch lebt, die dort einst gelebt haben. Darin sind ganze Landschaften verschwunden. Man erkennt sie daran, daß man sie im Museum oder in der Literatur besichtigen muß." 2

 

Die Lindenstraße ist heute zwar keine "Wüstung", aber dennoch: Dieser Ort ist wie viele andere in Berlin ein Palimpsest – ein immer wieder neu überbauter Stadtraum, in dem die jeweilige Gegenwart die Spuren der Vergangenheit tilgt. Die historische Straße mit ihren geschichtsträchtigen Häusern existiert nicht mehr, sie ist geprägt von Baulücken und wurde im südlichen Ende in ihrer Straßenführung völlig verändert. Der ehemals starke jüdische Bevölkerungsanteil ist durch den Holocaust und die Emigration weitgehend geschwunden.

 

 

Aufbau der Stationen bzw. Kapitel

Kompetenzorientierung

Umgang mit Materialien

Selbstorganisiertes Lernen (SOL)

Gruppenpuzzle

Stadtrundgang

Übersicht über Methodenvarianten

Themenzentrierung

 

 

2 Schlögel, Karl (2006): Im Raume lesen wir die Zeit. Über Zivilisationsgeschichte und Geopolitik; Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuchverlag, S. 301.