Zum Inhalt springen

Pädagogik

Pädagogik

Allgemeines

  • Holocaust Education Foundation:
    Holocaust Teacher Resource Center [in englischer Sprache]
    Die Site vermittelt einen Einblick in die schulische Auseinandersetzung mit dem Holocaust in den USA.
  • The Nizkor Project [in englischer Sprache]
    Das kanadische Online-Projekt zeigt, wie man sich ohne Zensur mit Neonazis im Netz auseinandersetzen kann: "Nizkor existiert, um jede Leugnung des Holocaust als den Betrug zu entlarven, der sie ist, und um die Leugner als die Scharlatane zu bloßzustellen, die sie sind (Nizkor-Gründer Ken McVay)."
  • Imperial War Museum:
    Holocaust Education Service [in englischer Sprache]
    Der pädagogische Dienst des Imperial War Museum bietet u.a ein breites Spektrum von Publikationen an.

Lehrplanbezüge

  • Verband der Geschichtslehrer Deutschlands e.V./Lehrplan-Ausschuss:
    Geschichtsunterricht in der Bundesrepublik Deutschland - Lehrplanübersicht
    [pdf, 288 KB]
    Die 2. aktualisierte Auflage der Lehrplanübersicht vom Juni 1996 bietet eine Orientierung, in welcher Jahrgangstufe, in welchem Fach in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland die unterrichtliche Auseinandersetzung mit dem Holocaust vorgesehen ist.
  • Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg:
    Rahmenlehrplan Geschichte Sekundarstufe I [pdf, 384 KB]
    Die Auseinandersetzung mit dem Holocaust ist im Rahmenlehrplan vom August 2010 schwerpunktmäßig in den Jahrgangstufen 9 und 10 vorgesehen.
  • Landesinstitut für Schule und Medien Brandenburg:
    Nationalsozialismus - Beispiele curricularer Untersetzungen in Rahmenlehrplänen [pdf, 150 KB]
    Die Rahmenlehrpläne für Grundschule und Sekundarstufe I stützen das Thema Nationalsozialismus durch direkte Ansprache des Themas und indirekt durch zahlreiche curriculare Vorgaben die zum Verständnis des Nationalsozialismus herangezogen werden können. Der Hinweis auf indirekte Bezüge ist von großer Wichtigkeit, denn auf allen Jahrgangsstufen fast aller Unterrichtsfächer werden Grundlagen für die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus geschaffen und es sind Freiräume für die Auseinandersetzung mit diesem Geschichtsabschnitt gegeben.

Texte

  • Theodor W. Adorno:
    Erziehung nach Auschwitz
    Der Philosoph und Soziologe Thedor W. Adorno prägte 1966 den viel zitierten Begriff von der "Erziehung nach Auschwitz" in einem gleich lautenden Aufsatz. Adorno schrieb u.a.: "Die Forderung, dass Auschwitz nicht noch einmal sei, ist die allererste an Erziehung". Der Aufsatz von Adorno wird u.a. von haGalil onLine im Netz veröffentlicht.
  • Annegret Ehmann, Hanns-Fred Rathenow:
    Nationalsozialismus und Holocaust in der historisch-politischen Bildung
    [pdf, 182 KB]
    In dem 27-seitigen Aufsatz arbeiten Ehmann und Rathenow systematisch die Entwicklung der Diskussion über bzw. Umsetzung von "Erziehung über den Holocaust" in Deutschland nach 1945 auf. Analysiert wird die pädagogisch geleitete Auseinandersetzung mit dem Holocaust sowohl in der Bundesrepublik Deutschland wie in der DDR. Der Aufsatz endet mit einem Überblick über aktuelle Methoden historisch-poltischer Bildung.

Gedenkstättenbesuche/-fahrten

Gedenktag 27. Januar 

  • France 5:
    Shoah [in französischer Sprache]
    Anlässlich des Holocaust-Gedenktags veröffentlichte der französische TV-Sender France 5 eine umfangreiche Site zum Holocaust. Interessant sind inbesondere die Interviews mit dem Psychoanalytiker Jean-Pierre Winter und mit dem Autor und Anwalt Serge Klarsfeld sowie die zahlreichen Video-Sequenzen aus französischen TV-Dokumentationen zum Thema.
  • Holocaust Memorial Day [in englischer Sprache]
    Die offizielle Seite des Holocaust Memorial Day in Großbritannien versteht sich als Meta-Server für alle Informationen mit Relevanz zum Gedenktag. Hinzu kommen Presseerklärungen und pädagogische Materialien.

Redaktionell verantwortlich: Jens Nitschke, LISUM