Zum Inhalt springen

Lauflängen-Codierung

Lauflängen-Codierung

Bei einem Schwarz-Weiß-Bild mit der Auflösung 1024 x 768 Pixel ist der Dateikörper bei der bit-map-Codierung bereits 786432 Bit groß. Ist es möglich, die Größe des Dateikörpers zu verkleinern, ohne Bildinformationen zu verlieren?

Die Lauflängen-Codierung:

Pfeil

Statt


00000000000000000000000000001110000000000000000
11100000000000000000111000011111111111111110001
11111111111110011111111111111000000000000001110
00000000000000111000000000000001110000000000000
001110000000000000000000000000

kann man auch schreiben

26 mal weiß, 3 mal schwarz, 15 mal weiß, 3 mal schwarz,
15 mal weiß, 3 mal schwarz, 4 mal weiß, 14 mal schwarz,
3 mal weiß, 15 mal schwarz, 2 mal weiß, 14 mal schwarz,
13 mal weiß, 3 mal schwarz, 13 mal weiß, 3 mal schwarz,
13 mal weiß, 3 mal schwarz, 22 mal weiß.

Das erscheint noch nicht kürzer, aber nun vereinbaren wir folgenden Code:

1.    Wir bilden Code-Worte aus 4 Bit
2.    Das erste Bit legt die Farbe fest (0 für weiß, 1 für schwarz)
3.    Die folgenden 3 Bit geben an, wie viel Mal diese Farbe wiederholt wird ( 000 für 1 Mal, 001 für 2 Mal, 010 für 3 Mal usw.)

Damit erhalten wir folgende Codetabelle:

Codetabelle für die Lauflängencodierung

Aufgabe:

Codiere den "Pfeil" mit dieser Code-Tabelle. Wie viele Bit benötigst Du dafür?

weitere Aufgaben: Arbeitsblatt 4 (pdf, 25 kB)

Redaktionell verantwortlich: Frank Oppermann