Zum Inhalt springen

Was ist Informatik?

Was ist Informatik?

Teilgebiete (Fachgebiete) der Informatik im Überblick:

1. Theoretische Informatik
Formale Methoden und mathematische Modelle spielen eine wesentliche Rolle für die Formulierung und Untersuchung von Algorithmen und für die Rechnerkonstruktion. 

2. Praktische Informatik
Die praktische Informatik entwickelt Methoden, um Programmsysteme erstellen zu können, sowie konkrete Entwicklungsumgebungen und Softwarewerkzeuge zur Unterstützung von Programmierern und Anwendern.

3. Technische Informatik
In der technischen Informatik geht es um den funktionalen Aufbau von Computern und den zugehörigen Geräten sowie mit dem logischen Entwurf von Rechnern, Geräten und Schaltungen.

4. Angewandte Informatik
Hierunter werden Anwendungen von Methoden der Kerninformatik in anderen Wissenschaften (z.B. Bioinformatik) und dabei entstehende spezielle Erkenntnisse und Techniken zusammen gefasst. Die angewandte Informatik untersucht Abläufe in den unterschiedlichsten Bereichen auf ihre Automatisierbarkeit.

5. Gesellschaft und Informatik: Ein relativ neuer Aspekt der Informatik, der sich zugleich mit dem großen Bereich der "Technikfolgen-Abschätzung" auseinander setzt, wird durch den Begriff "Informatik und Gesellschaft" ausgedrückt. Dieser Bereich behandelt die Auswirkungen der Informatik auf gesellschaftliche Entwicklungen.

Redaktionell verantwortlich: Frank Oppermann