Zum Inhalt springen

Naturwissenschaften 5/6

Inklusive Lernumgebungen für den MINT Unterricht

Unterschiedliche methodische Zugänge, sprachfördernde Materialien und interaktive Lernmedien unterstützen und fördern unterschiedlich talentierte Lernende. Individuelles Planen, Experimentieren, genaues Beobachten, Auswerten, Präsentieren und Austauschen erlauben eine lebendige Antwort auf selbstformulierte Fragen aus Naturwissenschaft und Technik.

Science4Life-Academy

  • Mit den Lernumgebungen der Science4Life-Academy „Wetter" und „Pflanzen unter Lupe" liegen Materialien vor, die dazu beitragen, über die naturwissenschaftliche Ergründung von Phänomenen Sprachanlässe zu generieren. Die sprachbildenden Materialien - von der Wort-Bild-Karte bis zum Satzbaukasten -  ermöglichen einen vielfältigen Einsatz in Willkommens- und Regelklassen. Neben der Unterstützung von Sprachbildungsprozessen bieten die inklusiven Lernumgebungen auch Möglichkeiten zur individuellen Förderung.

teachwood - Lehren und Lernen mit Holz

  • Frühzeitig die Freude am Umgang mit dem Werkstoff Holz und seiner Verarbeitung zu wecken, das ist die Idee des Projektes teachwood.
    Dabei sollen Jungen und Mädchen gleichermaßen angesprochen und motiviert werden. Neben der Vermittlung von Naturwissen und technischem Verständnis erleben die Lernenden die Freude an einem selbstgeschaffenen Produkt. Beim handwerklichen Arbeiten die Gelegenheit zum Erfinden, Planen,  Konstruieren, Montieren und Analysieren zu haben ermöglicht kreatives und sensitives Lernen. Zur erfolgreichen Umsetzung solcher inklusiven Lernsituationen im Sach- und naturwissenschaftlichen Unterricht bietet die iMINT-Akademie in Zusammenarbeit mit der ProWood-Stiftung eine Fortbildungsreihe an.

Redaktionell verantwortlich: Corinna Brännström, LISUM