Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Digitale Medienbildung im Unterricht im ssonderpädagogisc

Digitale Medienbildung im Unterricht im ssonderpädagogisc

Diese Seite befindet sich im Aufbau. In den kommenden Monaten werden hier Unterrichtsbausteine zur digitalen Medienbildung im Unterricht im sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung" entstehen. Dafür erproben Praktiker:innen gerade intensiv.

Außerdem werden hier Beiträge veröffentlicht, die dieses Thema vertiefend behandeln und als Unterstützung für die Schul- und Unterrichtsentwicklung dienen können.

Einige erste Beiträge finden Sie hier:


Broschüre für Eltern und Interessierte

Digital dabei - Menschen mit einer geistigen Behinderung im Umgang mit digitalen Medien begleiten

Die Dachorganisation der Elternvereine für Menschen mit Behinderungen der Schweiz (Insieme Schweiz) haben 2019 in Kooperation mit dem BFF Kompetenz Bildung Bern und der Schweizerischen Kriminalprävention (SKP) eine Broschüre veröffentlicht, die Eltern und interessierte ermutigen soll, die Medienbegleitung ihres geistig behinderten Kindes kompetent und in konkreten Schritten zu begleiten. Anhand von 10 thematisch unterschiedlichen Memo-Karten, die eine Fokussierung auf einen Schwerpunkt für eine bestimmte Zeit ermöglichen, werden konkrete Tipps der Medienbegleitung gegeben. Eine abschließende Linksammlung bietet die Möglichkeit, einzelne Inhalte zu vertiefen.

Die Broschüre richtet sich in erster Linie an Eltern, die ihre Kinder mit einer geistigen Behinderung im Umgang mit digitalen Medien begleiten wollen. Sie ist jedoch auch für Lehrer*innen hilfreich, die die Medienkompetenz ihrer Schüler*innen im Förderschwerpunkt "Geistige Entwicklung" fördern und stärken und diese zu einem kritischen und reflektierten Umgang mit digitalen Medien anregen wollen. Die Memo-Karten regen zudem zu einem inhaltlichen Austausch über einzelne Aspekte der Medienbildung zwischen Schule und Elternhaus an und bieten die Möglichkeit, ergänzend an einem Themenschwerpunkt zu arbeiten.


Wissenschaftlicher Bericht

Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung der Evaluation des Projekts‚ Lernen mit digitalen Medien‘ an den Förderzentren Geistige Entwicklung/ Körperliche und motorische Entwicklung in Schleswig-Holstein

Der Abschlussbericht über die Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung der Evaluation des Projekts "Lernen mit digitalen Medien an den Förderzentren Geistige Entwicklung/ Körperlich und motorische Entwicklung in Schleswig Holstein" beschreibt eine Reihe von Unterrichtsbesuchen in Förderzentren und Schulen für Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Förderschwerpunkt "Geistige Entwicklung". Er stellt den Einsatz digitaler Medien, wie die Nutzung von Apps, den Umgang mit digitalen Geräten aber auch  Aspekte von Medienerziehung/- und bildung strukturiert dar und informiert über Potenziale und Herausforderungen des Einsatzes an den jeweiligen Schulen . Ergänzend enthält der Bericht auch Erkenntnisse zum Lernen mit digitalen Medien unter Pandemie-Bedingungen.

Der Bericht richtet sich an Lehrkräfte und Schulen. Er zeigt Möglichkeiten und Grenzen des Lernens mit digitalen Medien im Unterrichtsalltag auf und kann der weiteren Schul- und Unterrichtsentwicklung mit digitalen Medien an Schulen mit Schülerinnen und Schülern mit dem Förderschwerpunkt "Geistige Entwicklung" dienen.


Blog und Podcast

LernSachen-Blog und Das Digitale Duett

Der "Lernsachen-Blog" und der Podcast "Das Digitale Duett" informieren mit Interviews und Material- sowie mit Informationsverweisen zur digitalen Bildung an Förderschulen. Dabei geht es nicht nur nur um technische Fragen, sondern um Kreativität, Visionen und Inspiration. Der Podcast lässt sich über die gängigen Anbieter abrufen. Autor ist der Sonderpädagoge und Berater für digittale Bildung in Bayern Thomas Moch.

Neben den interessanten Interviews aus dem ganzen Bundesgebiet werden viele Verweise zu Angeboten für die Umsetzung im Unterricht dargestellt. Eine kleine Fundgrube.

Redaktionell verantwortlich: Daniel Meile