Zum Inhalt springen

Vollständige Nachricht

15.5.19, 13.6.19, TH Wildau

Informationsveranstaltungen: Spielebasierte Lernszenarien für Informationssicherheit und Datenschutz für Jugendliche

Prof. Dr. Margit Scholl und ihr Forschungsteam von der Technischen Hochschule Wildau (TH Wildau) möchte mit dem Projekt „Gendersensible Studien- und Berufsorientierung für den Beruf Security Spezialistin (Security)“ das Interesse von jungen Frauen (Schülerinnen) für den Beruf der Security Spezialistin wecken. Studiengänge und Ausbildungen mit Informatikbezug sollen dadurch für junge Frauen attraktiver werden und der Frauenanteil in diesen erhöht werden. Zur Erreichung dieses Ziels hat das Forschungsteam um Prof. Dr. Scholl zum einen spielebasierte Lernszenarien zur Steigerung des Bewusstseins für Informationssicherheit und Datenschutz entwickelt und erprobt. Durch die Absolvierung der Lernstationen erleben die Schülerinnen und Schüler aktiv ein wichtiges Aufgabenfeld einer Security Spezialistin: die Initiierung, Planung und Durchführung von Sensibilisierungs- und Schulungsmaßnahmen für Informationssicherheit. Zum anderen hat das Projektteam 29 Frauen interviewt, die in der Informationssicherheit tätig sind. Daraus sind inspirierende Rollenvorbilder-Porträts entstanden. Ferner wurde eine ansprechende Broschüre über das Berufsfeld erstellt.

Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, MINT-Initiativen, Berufsberatungen, IHK etc. können sich an den Terminen über diese entwickelten Materialien sowie die Ausleihmöglichkeiten dieser Projektergebnisse persönlich informieren. Die Teilnahme ist kostenfrei, aber um Anmeldung wird aufgrund begrenzter Plätze gebeten.

Mittwoch 15.5.2019, 16:00–18:30 Uhr an der TH Wildau (Halle 14, B001)
Donnerstag, 13.6.2019, 16:00–18:30 Uhr an der TH Wildau (Halle 14, B001)

Das Projekt „Security“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung in der Förderlinie "Erfolg mit MINT – Neue Chancen für Frauen" (FKZ 01FP1701) gefördert.

Erstellt von Frank Oppermann |  

Redaktionell verantwortlich: Thomas Hirschle, LISUM