Zum Inhalt springen

Vollständige Nachricht

Jugendaktion zur KI im Wissenschaftsjahr 2019

„Mensch, Maschine!“ zeigt die Funktionsweise von Maschinellem Lernen

Analog lernen, wie KI funktioniert
Mit dem analogen Spiel „Mensch, Maschine!“, der Jugendaktion im Wissenschaftsjahr 2019 – Künstliche Intelligenz, können Schülerinnen, Schüler und Jugendgruppen (empfohlen ab Klassenstufe 7) nun quasi dabei zuschauen, wie bei Maschinen Lernfortschritte entstehen – und so besser begreifen, was künstliches Denken ausmacht. Angelehnt an das traditionelle „Bauernschach“ können bis zu fünf Spielende erleben, wie der Lernfortschritt der Maschine immer größer wird, indem sie erfolglose Spielzüge einfach aus ihrem „Gedächtnis“ streicht. Ziel des innovativen Bildungsansatzes ist es, Jugendliche an die Funktionsweise und Bedeutung von Künstlicher Intelligenz heranzuführen.
Begleitend werden Lehrmaterialien sowie ein Aktionsheft für Jugendliche zur Verfügung gestellt, die neben praktischen Arbeitsblättern spannende Fakten über KI bieten.

Ab sofort können das Spiel „Mensch, Maschine!” und die Materialien für Lehrkräfte, Gruppenleitungen und Jugendliche über die Webseite zur Jugendaktion kostenfrei bestellt (Auslieferung erfolgt im September) oder ab September direkt von dieser Seite heruntergeladen werden. Das Spiel wird in einer Auflage von 1.000 Sätzen (1 Satz = 5 Spiele) produziert und in der Reihenfolge der eingehenden Bestellungen versandt.

„Mensch, Maschine!“ ist ein gemeinsames Projekt des BMBF, der Universität Paderborn und der Deutsche Telekom Stiftung.

Erstellt von Frank Oppermann |  

Redaktionell verantwortlich: Thomas Hirschle, LISUM