Zum Inhalt springen

Vollständige Nachricht

Zur Information

Neues Mathematik-Lehr-Netzwerk bereitet auf Digitalisierung vor

Im neu gegründeten Mathematik-Lehr-Netzwerk (MaLeNe) arbeiten Mathematik-Didaktiker der Universität Würzburg mit Mathematiklehrkräften an weiterführenden Schulen in ganz Deutschland zusammen. Das Ziel des Netzwerkes ist es, die Qualität des Mathematikunterrichts durch den Einsatz digitaler Technologien zu steigern, diesen Einsatz kritisch konstruktiv zu begleiten und Konzepte im Rahmen der zu erwartenden Bildungsoffensive zu erarbeiten.

MaLeNe bietet der „Didaktik der Mathematik“ in Würzburg die Möglichkeit einer engen Zusammenarbeit mit Lehrerinnen und Lehrern. Mit dem Projekt gelingt es, zukunftsweisend in der gesamten Lehrerbildung – das heißt in der Ausbildung, Fort- und Weiterbildung – wie auch zum Technologieeinsatz in vielschichtigen Ausprägungen, zum Beispiel zu Wirksamkeitsansätzen beim Lehren und Lernen mit digitalen Medien, zu forschen. Damit wird ein weiterer Baustein zur Theorie-Praxis-Verknüpfung erarbeitet, der aus Tradition am Würzburger Lehrstuhl für Didaktik der Mathematik gepflegt wird: vom Mathematik-Lehr-Lern-Labor über Fortbildungen bis zu den verankerten Forschercamps.

Was MaLeNe Lehrkräften bietet

Mathematiklehrerinnen und -lehrer aus allen Bundesländern sind bei MaLeNe willkommen. Sie können an Fortbildungen zum Einsatz digitaler Technologien teilnehmen und erhalten fertige Unterrichtsmaterialien. Darüber hinaus kann man sich auch an der Entwicklung von Materialen beteiligen und regelmäßig mit anderen engagierten Lehrkräften sowie dem wissenschaftlichen Team austauschen.

Erstellt von Frank Oppermann |  

Redaktionell verantwortlich: Thomas Hirschle, LISUM