Zum Inhalt springen

Vollständige Nachricht

Biologische Vielfalt

Projekt "Schulwandern" als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet

Das Projekt "Schulwandern - Draußen erleben. Vielfalt entdecken. Menschen bewegen." ist als offizielles Projekt  der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt worden.  Die Urkunde übergab der ehemalige Bundesumweltminister Professor Dr. Klaus Töpfer während des 115. Deutschen Wandertages in Paderborn.

Prof. Dr. Töpfer betonte, wie wichtig es sei, gerade jüngere Menschen an das Wandern heranzuführen und sie dabei für den Wert der biologischen Vielfalt zu sensibilisieren.

"Schulwandern - Draußen erleben. Vielfalt entdecken. Menschen bewegen" besteht aus einem jährlich stattfindendem Schulwander-Wettbewerb und drei Modellschulen, deren Schülerinnen und Schüler an einem Tag wöchentlich draußen unterrichtet werden. Beides wird von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz wissenschaftlich begleitet. Dabei wird untersucht, inwieweit Schulwanderungen das Bewusstsein für die

biologische Vielfalt erhöhen.

"Schulwandern - Draußen erleben. Vielfalt entdecken. Menschen bewegen." ist ein Projekt des Deutschen

Wanderverbandes und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Die Ehrung als "Ausgezeichnetes Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt" dient als Qualitätssiegel und soll allen Beteiligten bewusst machen, dass ihr Einsatz für die lebendige Vielfalt Teil einer weltweiten Strategie ist. Möglichst viele Menschen sollen sich von diesen vorbildlichen Aktivitäten begeistern lassen und die ausgezeichneten Projekte als Beispiel zu nehmen, selbst im Naturschutz aktiv zu werden.

 

Redaktionell verantwortlich: Thomas Hirschle, LISUM