Vollständige Nachricht

Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein

Antidiskriminierung, Arbeit gegen Rechtsextremismus, Arbeit gegen Antisemitismus Leben in Vielfalt - Aktiv gegen Diskriminierung

Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein

https://www.kurt-loewenstein.de/de/taxonomy/term/205/

Kontakt:

Bettina Dettendorfer, b.dettendorfer@kurt-loewenstein.de

Kurzbeschreibung:

Während die Gesellschaft immer vielfältiger wird, steigt zugleich auch die Angst vor "Anderem" oder Unbekanntem - bis hin zur völligen Ablehnung, Ausgrenzung oder gar (tödlicher) Gewalt. Aber auch ohne sich in Herkunft oder Religion zu unterscheiden, gibt es unter Kindern und Jugendlichen einen starken Druck, sich anzupassen und "normal" zu sein. Unter dem Motto "Gemeinsam sind wir bunt" setzt das Angebot bei der Auseinandersetzung an der eigenen Identität an; denn nur, wer sich selbst kennt und anerkennt, kann auch andere respektieren. Jugendlichen wird dabei geholfen Sicherheit zu gewinnen und Verständnis für verschiedene Lebensentwürfe, Geschlechtsidentitäten und sexuelle Orientierungen, Glaubensrichtungen, Identitäten etc. zu entwickeln. In den Seminaren werden die Ursachen und Herausforderungen von Flucht und Vertreibung themaisiert und über Integration diskutiert.

Zugleich werden auch diejenigen in den Blick genommen, die Ablehnung und Ausgrenzung propagieren: Immer häufiger steht die Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus und Populismus im Zentrum unserer Seminare. Dabei geht es z.B. um "Hate Speech" oder "Fake News" und darum, wie sie erkannt und bekämpft werden können. 

Kosten:

Bitte direkt bei der Jugendbildungsstätte nachfragen, da es auf die öffentlichen Förderungen ankommt.

Format:

Seminar in der Jugendbildungsstätte

Zielgruppe/Jahrgangsstufe:

Jahrgangsstufe 1 bis 10

Gruppe:

Anmeldung als feste Gruppe

Anzahl möglicher Teilnehmer*innen:

15 - 50

Zeitlicher Umfang:

3 bis 5 Tage

Ort/Startpunkt:

Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein, Freienwalder Allee 8-10, 16356 Werneuchen

Hinweis:

 

Barrierefreiheit:

Die Einrichtung befindet sich in einem  Altbau und ist wenig barrierefrei.

 

 

 

 

  Erstellt von Ralf Dietrich |