Vollständige Nachricht

Expertenkomission der Friedrich-Ebert-Stiftung

Schule in Zeiten der Pandemie - Empfehlungen für die Gestaltung des Schuljahres 2020/21

Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat heute die Stellungnahme ihrer Expert*innenkommission „Schule in Zeiten der Pandemie - Empfehlungen für die Gestaltung des Schuljahres 2020/21“ veröffentlicht.

In ihrer Stellungnahme gibt die Kommission in sechs Handlungsfeldern konkrete Empfehlungen für die Herausforderungen des kommenden Schuljahres, das absehbar kein „normales“ werden wird.
Ausgehend von drei, nicht zuletzt vom jeweiligen Stand des Infektionsgeschehens abhängigen Szenarien

  • dem Präsenzunterricht als Regelfall (Szenario 1),
  • der Mischung aus Präsenz- und Fernunterricht (Szenario 2)
  • sowie dem Fernunterricht als Regelfall (Szenario 3)

gibt sie Hinweise, wie angesichts strenger Infektionsschutz- und Hygienemaßnahmen qualitativ hochwertige Lehr- und Lernprozesse gewährleistet werden können.

Sie finden sie unter http://library.fes.de/pdf-files/studienfoerderung/16228.pdf

Der Kommission gehören 22 Expert*innen aus Bildungswissenschaften, Didaktik, Schulrecht, Medizin, Schulpsychologie, Schulverwaltung und kommunalen Vertretungen, Schulleiter*innen, Lehrkräfte, Schüler*innen und Eltern an.

  Erstellt von Thomas Hirschle |