Vollständige Nachricht

Werkstattgespräche

Medienbildungsprojekt "Journalismus macht Schule" - Jetzt anmelden!

Journalistinnen und Journalisten berichten an Schulen sehr persönlich, transparent und authentisch von ihrer Arbeit.

Im Rahmen des Medienprojektes "Journalismus macht Schule" sprechen Journalistinnen und Journalisten von regionalen und überregionalen Medien an Schulen in Werkstattgesprächen über Journalismus. Sie gehen dabei auch in den Dialog zu aktuellen Themen wie Fake News oder auch dem Vorwurf "Lügenpresse". Die Schülerinnen und Schüler erfahren, wie Journalistinnen und Journalisten arbeiten, dabei auch mal Fehler machen, die nichts mit "Fake News" zu tun haben und wieso die Medien eine wichtige Säule der Demokratie sind.

Das Projekt eignet sich für Schülerinnen und Schüler ab der 7. Jahrgangsstufe und lässt sich in die Fachbereiche Deutsch und Politische Bildung einbinden, sowie im Bereich „Reflektieren“ des Kompetenzmodells des "Basiscurriculum Medienbildung".  

"Journalismus macht Schule" wurde im Sommer 2019 auf Initiative der Süddeutschen Zeitung sowie zahlreicher Redaktionen und Journalistinnen und Journalisten in Berlin und Brandenburg ins Leben gerufen.

Zur Vorbereitung der Werkstattgespräche hat das Center for Media and Information Literacy der Freien Universität Berlin prägnante Hintergrundinformationen sowie Unterrichtsanregungen für Lehrerende  zusammengestellt.

An dem Projekt beteiligt sind beispielsweise Marietta Slomka (ZDF, heute journal), Claus Liesegang (Chefredakteur MOZ), Daniel Drepper (Chefredakteur BuzzFeed Deutschland) und Mitri Sirin (Moderator ZDF-Morgenmagazin).

Das Medienbildungsangebot ist kostenfrei und gilt berlin- und brandenburgweit für alle weiterführenden Schularten. Es können auch mehrere Klassen oder eine ganze Jahrgangsstufe zu einem Werkstattgespräch zusammengefasst werden. 

Das Anmeldeformular finden Sie unter www.mabb.de/journalismusmachtschule. Dort finden Sie auch weitere Angebote der Projektpartner rund um das Thema "Journalismus macht Schule".

Für Rückfragen:

Sabine Kühnel-Schwarz

Referentin Medienkompetenz

Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb)

Tel: +49 30 264 967 54

E-Mail: jms@mabb.de

 

 

  Erstellt von Ralf Dietrich |