Vollständige Nachricht

Vollständige Nachricht

Fortbildung

4. Brandenburger Jugendkongress am 26. und 27. August 2021

Das Programm des 4. Brandenburger Kongress der Jugendarbeit "in.zukunft" am 26. und 27. August 2021 ist veröffentlicht und steht für Anmeldungen bereit.

Der Kongress findet mit ca. 70 Beiträgen dezentral-hybrid an fünf Orten im Land Brandenburg statt. Der Kongress wird von Fachkräften der Sozialen Arbeit für Fachkräfte der Sozialen Arbeit gestaltet. Die Beiträge bilden die inhaltlichen Säulen "Vergewisserung", "Wandel" und "Innovation" ab und finden teils als Präsenzveranstaltung und teils als Streaming-Angebot, eingebettet in ein Rahmenprogramm, statt.

Die Vorbereitung und Umsetzung des Kongresses erfolgt im Einklang mit der derzeit bzw. künftig geltenden Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg sowie mit möglichen Auflagen durch die Gesundheitsämter der beteiligten Orte.

An diesen fünf Orten im Land Brandenburg findet der Kongress statt:

  • Bad Freienwalde (Jugend-, Kultur-, Bildungs- und Bürgerzentrum "OFFi")
  • Blossin (Jugendbildungszentrum Blossin e. V.)
  • Cottbus (Jugendkulturzentrum GLADHOUSE)
  • Flecken Zechlin (DGB Jugendbildungsstätte)
  • Potsdam (Jugendkultur- und Familienzentrum "Lindenpark")

Eine Anmeldung für den 4. Brandenburger Kongress der Jugendarbeit ist ab sofort auf www.grenzenlosejugend.de möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 40 EUR.

Organisiert wird der alle drei Jahre stattfindende Brandenburger Kongress der Jugendarbeit von der Stiftung SPI – Niederlassung Brandenburg Süd-Ost. Mitveranstaltet und gefördert durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg sowie unterstützt durch den Landesjugendring Brandenburg e. V., den Fachverband Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit und das Sozialpädagogische Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg.

Ausführliche Informationen zum 4. Brandenburger Kongress der Jugendarbeit finden Sie auf der Homepage des Veranstalters.