Vollständige Nachricht

Vollständige Nachricht

Nächste Termine: Montag, 17. Mai & Samstag, 29. Mai

Jugend hackt Lab in Berlin gestartet - Offenes Mitmach-Angebot für technikinteressierte Jugendliche

Im April startete in Friedrichshain das Jugend hackt Lab Berlin, ein regelmäßiges kostenloses Workshop-Angebot für Jugendliche von 12 bis 18 Jahren, die sich für Coding und Technik interessieren. Seit 2013 bringt das Bildungsprogramm Jugend hackt in verschiedenen Angeboten im deutschsprachigen Raum Jugendliche zusammen, um gemeinsam zu lernen, zu tüfteln und die Welt zu verbessern. Das Berliner Lab im 'xHain hack+makerspace' (bzw. vorerst remote) ist ein neues Mitmach-Angebot in Berlin!
 

Montag, 17.05.2021, 17:00 - 19:00 Uhr – Inkscape: Mit dem Lasercutter die Welt verbessern?!
Kurs mit dem Designprogramm „Inkscape“ mit dem Ziel, Vorlagen für den Lasercutter zu erstellen - also eine Maschine, die aus den Daten dann anfassbare Teile aus Holz und Kunststoff macht. Die Mentorin Inés zeigt euch, wie ihr mit dem Open-Source-Programm kreativ arbeiten könnt. Eure Designs werden im Anschluss auf dem Lasercutter hergestellt und euch bei der nächsten Gelegenheit übergeben.
Ihr müsst euch nicht anmelden. Den Link zum Mitmachen und alle kommenden Termine findet ihr auf der Webseite: Lab Berlin.
Derzeit finden die Workshops online statt, also ohne Publikumsverkehr im xHain – dafür könnt ihr euch bequem von zuhause zuschalten. Alle Angebote sind kostenlos!

Samstag, 29.05. – Open Data: Was sind offene Daten?

Am Folgetermin, am Samstag, den 29. Mai, stellt der Mentor Thomas das Thema „Open Data“ praxisnah vor. Mit Offenen Daten, die von Kommunen, Unternehmen und Institutionen veröffentlicht werden, kann man schnell eigene spannende Internetprojekte bauen. Die Schnarchbox, die einen bei Zugverspätungen länger schlafen lässt oder das Armband „Awearness“, das vor Überwachung warnt, sind nur zwei Beispiele, die von Jugendlichen bei Jugend hackt entwickelt wurden.

 

Weitere Informationen über das Jugend hackt Lab

Die weiteren Vorträge und Workshops aus dem Berliner Lab sind für den 7. Juni, 19. Juni und 28. Juni geplant, es gibt also immer zwei bis drei Angebote im Monat. Mehr Infos zu den kommenden Workshops findet Ihr auf der Webseite: Lab Berlin.

Die Location des Labs ist das „xHain hack+makerspace“ in der Grünberger Straße in Friedrichshain. Sobald es verantwortungsvoll möglich ist, werden die Workshops nicht (nur) online, sondern vor Ort im xHain stattfinden.
Weitere Infos über das Jugend hackt Lab Berlin für Eltern und Lehrer*innen stehen auch in einem Infoblatt für Eltern.

Weitere Informationen über Jugend hackt

Jugend hackt ist ein Programm für junge Menschen zwischen 12 und 18 Jahren, die mit ihren technischen Fähigkeiten die Welt verbessern wollen. Unterstützt von ehrenamtlichen Mentor*innen entwickeln die Teilnehmer*innen digitale Werkzeuge, Prototypen und Konzepte für eine bessere Zukunft. Das Angebot seit 2013 umfasst Hackathon-Events in vielen Städten, regionale Labs in ganz Deutschland, eine Online-Community und internationale Austauschprogramme.

Ganz nach dem Motto „Mit Code die Welt verbessern“ geht es bei Jugend hackt um mehr als nur Programmieren lernen: Technik wird als ein Mittel zu gesellschaftlicher Veränderung begriffen und Jugendliche sollen im verantwortungsbewussten Umgang mit Technik bestärkt werden, um damit Lösungen für gesellschaftspolitische Fragen zu finden.

Jugend hackt ist ein nicht-gewinnorientiertes Programm der gemeinnützigen Berliner Vereine Open Knowledge Foundation Deutschland e.V. und mediale pfade.org – Verein für Medienbildung e.V. Die Teilnahme an den Angeboten ist für die Jugendlichen kostenlos. Es wird Wert auf Vielfalt im Programm gelegt und aktiv die Teilnahme von Jugendlichen gefördert, die sonst geringe Bildungschancen im Technik-Bereich vorfinden.