Vollständige Nachricht

Vollständige Nachricht

Dokumentatsstelle Flucht, Vertreibung, Versöhnung | LISUM

07.09.2022 Fortbildung: Migrare humanum est! Migration und Integration in der Bundesrepublik und in der DDR 1945 bis 1990 als Thema im Unterrichtsfach Geschichte

Migrationen sind Teil der Menschheitsgeschichte. Verursacht werden sie durch vielfältige Faktoren wie beispielsweise die Hoffnung auf ein besseres Leben, Konflikte oder Vertreibung. Auch die Geschichte der DDR und der Bundesrepublik 1945-1990 ist durch Migrationen geprägt. Anliegen ist es, zusammen mit dem Dokumentationszentrum Flucht, Vertreibung und Versöhnung einen historischen Einblick zu geben sowie in Workshops Materialien und außerschulische Angebote zu Migrationen vorzustellen, zu bearbeiten und zu diskutieren. Insbesondere mit Blick auf den Abiturprüfungsschwerpunkt in Brandenburg 2023 soll auch über Zugänge und Unterrichtsplanung debattiert werden. Die Inhalte der Veranstaltung und die Materialien dienen sowohl der Qualitätsentwicklung des Geschichtsunterrichts als auch der fachlichen Fortbildung. Sie richten sich an Berate:innen. Die Veranstaltung ist begrenzt offen für Lehrkräfte.

ORT: Die Veranstaltung findet im Dokumentationszentrum Flucht, Vertreibung, Versöhnung (Stresemannstraße 90, 10963 Berlin) statt und richtet sich an Schulberater*innen sowie Lehrer*innen der Bundesländer Berlin und Brandenburg.

Zeit:  9-14 Uhr

Wo anmelden? https://tisonline.brandenburg.de/home -> Veranstaltung 22L431322