Sorbisch/Wendisch-Kurs für Lehrkräfte

  • Erstellt von I.Lehmberg

Die Landesregierung Brandenburg und das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS)  setzen sich für gute sorbisch/wendische Bildungsangebote an den Schulen ein. Daher startet im Februar 2023 in Cottbus ein neuer Intensiv-Sprachkurs für Lehrerinnen und Lehrer. Anmeldungen sind jetzt möglich.

Ab Februar 2023 bis zum Sommer 2024 läuft ein weiterer berufsbegleitender Intensiv-Sprachkurs für Sorbisch/Wendisch in Cottbus/Chóśebuz. Er zielt auf den Erwerb des Sprachniveaus B1 ab. Damit bereitet er auf den weiterbildenden Lehramts-Masterstudiengang der Universität Leipzig für Sorbisch vor, der voraussichtlich im Herbst 2024 starten soll. Es ist aber auch möglich, den Sprachkurs unabhängig davon zu absolvieren. Für die Kursteilnahme sind wenige oder keine Kenntnisse der sorbischen Sprache erforderlich. Vermittelt werden sowohl die Sprache als auch geschichtliche und landeskundliche Aspekten. Der Sprachkurs richtet sich in erster Linie an im Schuldienst des Landes Brandenburg beschäftigte Lehrkräfte, die über ein Lehramt verfügen, sowie an Lehrkräfte im Seiteneinstieg oder Lehrkräfte mit einer ausländischen Lehrerqualifikation, die ein weiteres Fach benötigen. Bei freien Kapazitäten können zudem weitere Interessierte berücksichtigt werden.
Um Bewerbungen bis zum 6. Januar 2023 wird gebeten, Nachbewerbungen sind noch bis zum 27. Januar möglich.

Informieren können sich interessierte Lehrkräfte über das Staatliche Schulamt Cottbus/Chóśebuz (Bereich Lehrerbildung) oder im MBJS (Ansprechpartnerin: Denise Urban, Tel. 0331/8 66 -39 45).

Weitere Informationen:

Sorbisch/Wendisch an Brandenburger Schulen (MBJS

Informationen des Beauftragten für Angelegenheiten der Sorben/Wenden (MWFK) 

Flyer: Werde Sorbisch-Lehrkraft in Brandenburg!