Vollständige Nachricht

Wichtige Information – Wartungsarbeiten

Im Zeitraum vom 19. – 21. Juli finden Wartungsarbeiten am Bildungsserver Berlin-Brandenburg (bbb) statt, die nicht im laufenden Betrieb erfolgen können. In dieser Zeit wird der bbb zeitweise nicht erreichbar sein. Wir bitten Sie, dies zu entschuldigen!

Vollständige Nachricht

Schwarze Löcher – Die Teilchenbeschleuniger der Astronomie

  • Erstellt von Frank Oppermann

Am 16.05.2023 findet um 18:30 Uhr im Magnus-Haus Berlin ein Wissenschaftlicher Abendvortrag von Prof. Dr. Karl Mannheim, Lehrstuhl für Astronomie, Julius-Maximilians-Universität Würzburg statt. Die Veranstaltung wird parallel online übertragen. 

Zum Inhalt des Vortrags
Schwarze Löcher sind als Vakuumlösungen der Einsteingleichungen schon seit über einhundert Jahren bekannt. Durch astronomische Beobachtungen konnten Zweifel an ihrer Existenz nun ausgeräumt werden. Vielleicht sind Schwarze Löcher sogar bereits am Anfang des Universums schon entstanden und erklären zumindest einen Teil der Dunkelmaterie. Aktuelle Beobachtungen zeigen, dass Schwarze Löcher aber noch viele unerforschte Eigenschaften aufweisen. Sie können gewaltige Plasmaströme antreiben und Blitzentladungen verursachen, in denen Elementarteilchen bis zu Energien beschleunigt werden, die höher sind, als die des Large Hadron Colliders. Wir stehen erst am Anfang einer Einordnung der Rolle von Schwarzen Löcher in das kosmologische Weltbild.

Zur Person
Karl Mannheim, geboren 1963, ist Professor für Astronomie und Astrophysik an der Julius- Maximilians-Universität Würzburg. Als einer der Wegbereiter der Astronomie an der Schnittstelle zur Elementarteilchenphysik untersucht er Schwarze Löcher, Kosmische Strahlung und Dunkelmaterie im Kontext der Kosmologie. 1995 erhielt er den Ludwig-Biermann-Preis der Astronomischen Gesellschaft. Neben seinen theoretischen Arbeiten beteiligt sich Karl Mannheim im Rahmen internationaler Forschungsverbünde am Aufbau neuer Observatorien für die Beobachtung kosmischer Radio- und Gammastrahlung.

Dieser Vortrag wird im Magnus-Haus gehalten und ist gleichzeitig online zu verfolgen. Die vorherige Anmeldung ist in beiden Fällen verpflichtend.

Anmeldung bzw. Zugangsdaten für die Online-Übertragung.

Redaktionell verantwortlich: Thomas Hirschle, LISUM