Zum Inhalt springen

Zitat März 2020

Zitat März 2020


"Wenn du schnell gehen willst, dann gehe alleine. Wenn du weit gehen willst, dann musst du mit anderen zusammen gehen." 

Afrikanisches Sprichwort

Ich bin in erster Linie Lehrer. Mein Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen das nahezubringen, was sie für die erfolgreiche Bewältigung ihres Lebens brauchen. Dies wird in der Schule jedoch immer komplizierter. Bisweilen erscheint es mir, dass die Schule die Reparaturwerkstatt der Gesellschaft sein soll.
Die Schülerschaft ist heterogener geworden. Ich habe in der Klasse Schüler mit einem viel breiteren Leistungsspektrum vor mir sitzen als noch vor 20 bis 30 Jahren. Der technische Fortschritt und insbesondere die Digitalisierung verlangen von mir, dass ich deren Möglichkeiten auch im Unterricht nutze. Dazu muss ich diese selbst erforschen und kennenlernen. Und die dritte große Herausforderung ist die Inklusion. Als Aufgabe aufgrund der UN-Behindertenrechtskonvention für die gesamte Gesellschaft wurde sie in die Schule als verpflichtende Aufgabe zuallererst eingeführt. Oft genug sind die Gelingensbedingungen dazu jedoch nicht vorhanden. Es fehlt an Sonderpädagogen, an Zweitlehrern in der Inklusionsklasse oder an Assistenten für die Bereitstellung der vielfältigen Unterrichtsmittel, ganz abgesehen von den baulichen Voraussetzungen.
Da es meinen Kolleginnen und Kollegen ähnlich geht, ist es angebracht, unsere Stärken zu bündeln. Gewerkschaftliche Forderungen gegenüber der Bildungspolitik durchzusetzen, ist erfolgversprechender, wenn dies von einer großen Anzahl der Lehrerinnen und Lehrer, der Erzieherinnen und Erzieher, also der Pädagoginnen und Pädagogen gemeinsam artikuliert wird. Darin sehe ich meine Aufgabe als Präsident des Brandenburgischen Pädagogen-Verbandes (BPV) zu bündeln und gegenüber der Politik zu artikulieren.
Meine eigene individuelle Lebenszufriedenheit herzustellen, ginge allein viel schneller. Ich möchte aber mehr erreichen. Ich möchte, dass die Schule der Zukunft eine Bildungs- und Erziehungsarbeit an den Kindern und Jugendlichen ermöglicht, ohne die dort tätigen Pädagoginnen und Pädagogen zu verschleißen. Es müssen Lehr- und Lernbedingungen geschaffen werden, die den Bedürfnissen sowohl der Schülerinnen und Schüler als auch der Pädagoginnen und Pädagogen gerecht werden. Dazu müssen wir zusammen, also gemeinsam, den Weg der Umsetzung gehen.


Hartmut Stäker ist seit 2011 Präsident des Brandenburgischen Pädagogen-Verbandes (BPV).

 

 

 

Redaktionell verantwortlich: Ralf Dietrich, LISUM