Zum Inhalt springen

Zitat November 2019

In jedem Kind steckt ein Streber und der will raus!

Als Leiter der Lerntherapeutischen Einrichtung L.t.E. Oranienburg habe ich die Erfahrung gemacht, dass viele Kinder ihre langjährigen schulischen Misserfolge als traumatisch empfinden. 
Unabhängig von Ihrem Alter brauchen traumatisierte Menschen einen verlässlichen Bezugsrahmen, der Ihnen Struktur und Orientierung bietet. Mit einem klaren Regelwerk und transparenten Strukturen versuchen wir in der L.t.E. diesen Rahmen zu bieten. Damit ermöglichen wir es unseren Schülern, eigene Fähigkeiten zu entwickeln oder gar wieder zu entdecken und ein neues, realistisches Modell der Welt aufzubauen.
Es geht um "Ansprechen", um "Aufholen" und um "Leistung" und meist um viel Angst. Furcht ist oft ein schlechter Berater und beantwortet Anforderungen häufig mit Gewalt.
Wir sind davon überzeugt, dass Menschen ihr Verhalten ändern können. Es geht darum, den Weg für die Erkenntnis der eigenen Möglichkeiten frei zu machen, darum Erfolge zu kreieren, die aus noch ungeklärten Gründen bisher verborgen blieben, und um Realitäten, die zu akzeptieren es sich lohnt. Erst wenn auf diese Fragen Antworten folgen, wird Lernen und Leistung für unsere Kinder wieder zur Einheit.


Frank Klaar ist Leiter der Lerntherapeutischen Einrichtung L.t.E. Oranienburg.

 

 

 

Redaktionell verantwortlich: Ralf Dietrich, LISUM