Zum Inhalt springen
Sprachsensibler Fachuntericht

Sprachsensibler Fachunterricht

Handreichung zur Wortschatzarbeit in den Jahrgangsstufen 5 bis 10 unter besonderer Berücksichtigung der Fachsprache 

Jedes Lernen geschieht sprachlich vermittelt und reflektiert. Lernen ist immer auch Lernen von Sprache und durch Sprache. Sprachliches und fachliches Lernen sowie das Lernen, zu kommunizieren, sind untrennbar miteinander verbunden und finden in jedem Unterricht statt. Das Fachlernen braucht Sprache in jedweder Form, um die Inhalte, die Sache, die Ideen und die Vorstellungen in Bilder, in Anschauungen und in Worte zu fassen. 


Der Erwerb bildungssprachlicher Kompetenzen kann nicht allein im Deutschunterricht erfolgen. Alle Lehrkräfte in einem Schulteam sind aufgerufen, ihre Fächer sprachsensibel zu vermitteln und dabei die Ressourcen, die ihre Schülerinnen und Schüler mitbringen, zu nutzen.


Sprachbildung im Fachunterricht ist eine wenig genutzte bzw. kaum wahrgenommene Ressource. Dieser Sachverhalt liegt u. a. daran, dass es bisher kaum Konzepte zur Sprachbildung im Sinne eines sprachsensiblen Fachunterrichts gibt.


In dieser Handreichung sind Tipps und Anregungen für eine bewusste Wortschatzarbeit und einen sprachsensiblen Fachunterricht  für die naturwissenschaftlichen Fächer sowie die Fächer Mathematik, Deutsch, Englisch, Geschichte und Geografie zusammengestellt. Sie gelten aber generell für einen kommunikativen, handlungsorientierten Unterricht. Es ist nicht notwendig, zusätzlichen Sprachunterricht zu erteilen, sondern hier wurde der Versuch unternommen, an Fachbeispielen zu zeigen, wie Sprach- und Fachlernen miteinander verknüpft werden kann.

Die Handreichung kann in einzelnen Dateien heruntergeladen werden.