Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Tanz

Tanz

Tanzchoreografien

Tanz in Schulen

TanzZeit initiiert künstlerische Prozesse in Schulen mit dem Ziel, Tanz als sinnliche und unmittelbare Kunstform erfahrbar zu machen, alternative Wege des Denkens und Handelns zu erforschen und damit Kinder und Jugendliche in ihrer physischen, geistigen und emotionalen Entwicklung langfristig zu unterstützen.

Tanz ist nicht – wie Musik, Literatur, Bildende Kunst oder auch Darstellendes Spiel – im Fächerkanon unseres Schulwesens verankert. Doch genau das war im Gründungsjahr 2005 das Ziel von TanzZeit: Alle Schüler*innen sollten im Klassenverband zusammen tanzen und Lehrer*innen und Künstler*innen sollten dafür zusammenarbeiten.

Seitdem hat TanzZeit ein großes Team aus Tanzvermittler*innen zusammengestellt, das jedes Jahr mit insgesamt rund 120 Pädagog*innen (Klassen- bzw. Fachlehrer*innen der beteiligten Schulklassen aller Berliner Bezirke) Tanzprojekte an Schulen umsetzt.

Schulen können aus einem breit gefächerten Angebot an Formaten wählen. Im „Master“ tanzen Schüler*innen zum Beispiel ein ganzes Jahr lang im Klassenverband, im Kurzprojekt „Moving the classroom“ setzen sie Inhalte des Rahmenlehrplans in Bewegung um, beim „choreografischen Rucksack“ arbeiten sie mit internationalen Choreograf*innen zusammen.

In den 17 Projektjahren – von Schuljahr 2005/06 bis einschließlich Schuljahr 2021/22 – haben bereits insgesamt 159 Schulen aus ganz Berlin mit insgesamt etwa 1.060 Schulklassen bzw. 23.400 Schüler*innen an TanzZeit-Projekten teilgenommen.

Mit Calypso steht auch eine digitale Toolbox für Lehrer*innen und Tanzvermittler*innen zur Verfügung , die Tanzprojekte in Schulen umsetzen wollen.

Redaktionell verantwortlich: Jakob Fraatz