Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Europabildung in der Schule

Europabildung in der Schule

Das übergreifendes Thema Europabildung in der Schule im neuen Rahmenlehrplan Teil B: Bedeutung des übergreifenden Themas, Kompetenzerwerb, Bezüge zu den Fächern sowie Links und Materialien  - Link zum Rahmenlehrplan online

Grundsätze von Europabildung in der Schule

Als Leitfrage dient der Europabildung die Überlegung, was alle Menschen, die in Europa und der Europäischen Union leben, können und wissen sollen, um aktiv und kompetent an der europäischen Integration und dem gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Leben in Europa partizipieren zu können. Ihre Umsetzung als Unterrichtsgegenstand, Unterrichts- und Schulprinzip ist gleichermaßen Aufgabe aller Unterrichtsfächer wie der Schulkultur.[1]

 


[1] OHR Europabildung in der Schule, 2019, S. 5

 

Kontakte

Dr. Martin Brendebach (SenBJF)  Tel: 030 09227 5681

Marta Wilke (MBJS)          Tel.: 0331 866 3793

Jörg Schäfer (LISUM)          Tel.: 03378 – 209 460




Das Europäische Jugendparlament: Wettbewerb zum Nationalen Auswahlprozess

Das Europäische Jugendparlament in Deutschland e.V. (EJP) bietet seit 1990 bundesweit jungen Menschen zwischen 15 bis 19 Jahren einen Raum, sich aktiv mit gesellschaftlichen Fragen auseinanderzusetzen, Visionen zur weiteren Gestaltung Europas zu entwickeln und diese mit anderen zu diskutieren.

Der Wettbewerb beginnt auf nationaler Ebene mit einer schriftlichen Bewerbung. Bis zum November 2021 können sich interessierte Jugendliche mit einer thematischen Ausarbeitung zu einem jährlich neu ausgeschriebenen Thema als Einzeldelegierte oder als siebenköpfige Schuldelegation bewerben. Weitere Informationen finden Sie hier.



Podcast EUROPALABER

Der Podcast EUROPALABER des Europäischen Jugendparlaments greift in ca. 30-minütigen Folgen europapolitische Themen auf und diskutiert diese im Austausch mit Gästen von Europäischen Institutionen und aus der Wissenschaft. Weitere Informationen finden Sie auf dem Flyer und hier.

Der Orientierungs- und Handlungsrahmen (OHR) für das übergreifende Thema Europabildung in der Schule stellt in Ergänzung des Rahmenplans Berlin-Brandenburg eine Präzisierung und Anregung für die Umsetzung des übergreifenden Themas im fachbezogenen und fachübergreifenden Unterricht dar, indem er Kernkompetenzen und Standards für die verschiedenen Niveaustufen beschreibt. Er bietet darüber hinaus eine Orientierung für eine schulweite Implementierung des Themas Europabildung.

 

Die  Handreichung (HR) für das übergreifende Thema Europabildung in der Schule ist veröffentlicht.

Sie baut konsequent auf den Vorgaben des Rahmenlehrplans für die Jahrgangsstufen 1–10 in Berlin und Brandenburg und dem Orientierungs- und Handlungsrahmen (OHR) Europabildung in der Schule auf. Die Handreichung illustriert unter Bezugnahme auf den Rahmenlehrplan Teil C jahrgangsbezogene Vorschläge für die Umsetzung in den einzelnen Fächern sowie für fächerübergreifenden Unterricht. Beispiele aus der Praxis, ausführliche Anregungen, methodische Hinweise sowie weiterführende Literatur ergänzen die Vorschläge.

In einem ausführlichen Serviceteil sind viele regionale und überregionale Ansprech- und Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner genannt, die Unterstützung bei der Planung und Durchführung von Unterrichtsvorhaben leisten können. Links führen zu digitalen und analogen Lehr- und Lernangeboten und Wettbewerben mit Europabezug.

 

Redaktionell verantwortlich: Jörg Schäfer, LISUM