Zum Inhalt springen

EU-Förderprogramme

EU-Förderprogramme


Am 19. November 2013 verabschiedete das Europäische Parlament das EU- Programm für die allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport ERASMUS+ . Es löste das integrierte Aktionsprogramm für lebenslanges Lernen (LLP) sowie weitere Einzelprogramme in den Bereichen Bildung, Jugend und Sport ab und umfasst ein Finanzvolumen von rund 14,8 Mrd. Euro.
Die Europäische Kommission ruft jährlich zur Einreichung von Anträgen auf ("Calls for Proposals").
Die schulbezogenen Teile des Programms werden durch den Pädagogischen Austauschdienst der KMK (PAD) als Nationale Agentur für den Schulbereich betreut und koordiniert.

Aktuelle Informationen, Ausschreibungen, Materialien und Formulare finden Sie auf den Websites

eTwinning ist eine Aktion des EU-Programms für lebenslanges Lernen und fördert europäische Schulpartnerschaften, die über das Internet geknüpft werden. eTwinning ist einfach, unbürokratisch  und kostenlos. Lehrkräfte aller Fächer, Schulformen und Jahrgangsstufen können mit ihrer Klasse teilnehmen. Die Anmeldung auf der europäischen Plattform www.eTwinning.net dauert nur wenige Minuten.

Lehrkräfte, die sich bei eTwinning anmelden, können folgende Angebote kostenlos nutzen:

  • Partnerschulen finden in 29 Ländern Europas über Kontaktseminare und die Suchmaschine TwinFinder
  • Nutzung der virtuellen Arbeitsumgebung TwinSpace
  • Beratung und Hilfe zur Plattformnutzung per Telefon und E-Mail
  • Teilnahme an bundesweiten Fortbildungen
  • Unterrichtsmaterialien und gute Praxisbeispiele
  • Attraktive Preise und regionale Öffentlichkeitsarbeit für Schulen, die mit dem eTwinning-Qualitätssiegel ausgezeichnet werden.
Sechs Schritte eines eTwinning-Projekts
  • Lehrkräfte melden sich unbürokratisch über ein Online-Formular auf www.eTwinning.net an.
  • Die Partner finden sich über die Suchbörse "TwinFinder" auf eTwinning.net mit europaweit 33.000 Schulen.
  • Die Schulpartnerschaft startet, wenn sich beide auf ein gemeinsames Projekt geeinigt haben.
  • Im "TwinSpace", dem virtuellen Klassenzimmer im Internet, tauschen Partnerschulen Daten aus und arbeiten per E-Mail, Chat, Forum und Kalender miteinander.
  • Ihre Projektergebnisse dokumentieren sie im "TwinSpace" und veröffentlichen sie auf ihrer Website.
  • Anerkennung und Preise wie Hardware oder Begegnungsreisen gewinnen sie durch die Teilnahme am eTwinning-Qualitätssiegel oder an Wettbewerben.

 

In Berlin ist eTwinning ein Leitprojekt des "eEducation Berlin Masterplans". eTwinning fördert nicht nur das kollaborative Lernen im Unterricht, es unterstützt auch die Entwicklung von Medienkompetenz und lässt die Schülerinnen und Schüler bei ihrer täglichen Arbeit mit den europäischen Partnern die Vielfalt in Europa als Bereicherung erleben.


Schulen ans Netz e.V.
Nationale Koordinierungsstelle eTwinning
Bonner Talweg 100
53113 Bonn
Kostenlose Telefonberatung: 0800-389466464
 

Kontakte

Nationale Agentur für EU-Programme im Schulbereich

Pädagogischer Austauschdienst (PAD) der Kultusministerkonferenz Graurheindorfer Str. 157, 53117 Bonn Tel.: +49 800-3727687 www.kmk-pad.org

Ansprechpartner*innen für Erasmus+/eTwinning im Land Berlin

Landesbeauftragte für die EU-Programme im Schulbereich (Erasmus+)
Sonja Brunner
+49 30 90227-5417
 

Landesbeauftragte für eTwinning
Anja Tempelhoff
+49 30 90227-6998

Moderatorinnen und Moderatoren

 

Nationale Agentur für EU-Programme im Bereich der Berufsbildung

Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB)
Hermann-Ehlers-Str. 10, 53113 Bonn
Tel.: +49 228-1071600
www.na-bibb.de

Ansprechpartner*innen für Erasmus+/eTwinning im Land Brandenburg

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg
Frank Markus  +49 331 866-3563

Moderatorinnen und Moderatoren

 

Redaktionell verantwortlich: Jörg Schäfer, LISUM