Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Lernausgangslage Jahrgangsstufe 7

Lernausgangslage Jahrgangsstufe 7

Beim Übergang von der Grundschule in die weiterführende allgemein bildende Schule treten die Schülerinnen und Schüler in eine neue Lernumgebung ein. Sie kommen von verschiedenen Grundschulen mit unterschiedlichen Schulkulturen und Prägungen. An der neuen Schule sollen sie da abgeholt werden, wo sie im Lernprozess stehen, und individuell gefördert werden.

Ansprechpartnerin im LISUM

Dr. Andrea Schinschke
Tel.: +49 3378 209-214

Für die Lehrkräfte ist es daher in den ersten Monaten vordringlich, die Lernausgangslage ihrer Schülerinnen und Schüler zu erkennen und sie mit den neuen Anforderungen vertraut zu ma-chen. Die Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg unterstützen die Lehrkräfte dabei. Sie stel-len seit einigen Jahren für den Unterricht in der Jahrgangsstufe 7 ein Instrument zur Diagnose des Lernstandes der Schülerinnen und Schüler und damit zur Qualitätsentwicklung und -sicherung in den Fächern Deutsch, Mathematik, erste Fremdsprache und NaWi bereit. Die darin präsentierten Aufgaben sind den Niveaustufen C, D und E des Rahmenlehrplans für die Jahr-gangsstufen 1 – 10 zugeordnet.

Bei der Erhebung der Lernausgangslage handelt es sich nicht um einen Test, dem eine Bewertung folgt, sondern um Aufgaben, mit denen festgestellt werden soll, über welche Kompetenzen die Schülerinnen und Schüler schon verfügen und welche Maßnahmen zur individuellen Förderung sich daraus ableiten, um den Lernerfolg in der Sekundarstufe I gewährleisten zu können.

Seit dem Schuljahr 2021/22 wird die LAL 7 sukzessive in den einzelnen Fächern zu einer digita-len Lernstandserhebung umgearbeitet. In der DigiLAL liegen die Aufgaben, die Auswertung und die Rückmeldungen an die Schülerinnen und Schüler ausschließlich digital vor. Die einzelnen Fächer stehen an unterschiedlichen Etappen in diesem Prozess, weshalb die folgenden Informa-tionen nach Fächern sortiert sind:

Deutsch

Für das Fach Deutsch wurden zum Schuljahr 2021/22 einige Module auf dem ISQ-Portal zur ausschließlichen Online-Nutzung zur Verfügung gestellt. Diese werden mit Beginn des Schuljah-res 2022/23 durch weitere Module ergänzt, so dass nun für folgende Kompetenzbereiche digi-tale Tests bereitgestellt werden können:

  • Lesen - Lesestrategien nutzen und Textverständnis sichern (Prozessbezogener Kompe-tenzbereich)
  • Schreiben - Richtig schreiben (Prozessbezogener Kompetenzbereich)
  • Mit Texten und Medien umgehen - Literarische Texte sowie Sach- und Gebrauchstexte (lineare und nichtlineare Texte) erschließen (Fachspezifischer Kompetenzbereich)
Neu im Schuljahr 2022/23:
  • Sprechen und Zuhören - mit anderen sprechen und zu anderen sprechen sowie verste-hend zuhören (Prozessbezogener Kompetenzbereich)
  • Schreiben - Schreibstrategien nutzen (Prozessbezogener Kompetenzbereich)
  • Sprachwissen und Sprachbewusstheit entwickeln - Sprache nutzen und Sprachgebrauch untersuchen (Fachspezifischer Kompetenzbereich)

Englisch/Französisch

Für die Fächer Englisch und Französisch stehen Module für folgende Kompetenzbereiche zur Verfügung: Hörverstehen, Leseverstehen, Verfügen über sprachliche Mittel, Schreiben, Sprachmittlung.

Die einzelnen Module liegen in unterschiedlicher Form vor:

  • Hörverstehen
  • Leseverstehen
  • Verfügen über sprachliche Mittel

Die Aufgaben, die Auswertung und die Rückmeldungen an die Schülerinnen und Schüler erfol-gen ausschließlich digital.

  • Schreiben
  • Sprachmittlung

Die Aufgaben stehen online als pdf Dateien im ISQ Portal bereit, müssen heruntergeladen und in den Schulen ausgedruckt werden, damit sie von den Schülerinnen und Schülern bearbeitet und von den Lehrkräften beurteilt werden können. Für die Auswertung und die Rückmeldungen an die Schülerinnen und Schüler wird auf dem ISQ Portal eine Excel-Datei zur Verfügung gestellt.

Die DigiLAL bietet die Möglichkeit, als Diagnoseinstrument je nach Fremdsprachenbeginn auch in anderen Jahrgangsstufen eingesetzt zu werden. Ihre Nutzung ist zu jedem Zeitpunkt im Schuljahr möglich. Für die zweite und dritte Fremdsprache Französisch wird hier somit eine neue Form der standardbezogenen Lernstandsmessung angeboten.

Naturwissenschaften

Die Aufgaben zur Feststellung der Lernausgangslage in den naturwissenschaftlichen Fächern werden von der iMINT-Akademie Berlin in Zusammenarbeit mit dem LISUM Berlin-Brandenburg erarbeitet.

Für Berliner Schulen

wird die Lernausgangslage im Lernraum Berlin als Online-Version bereitgestellt, Hinweise zur Bereitstellung und Nutzung der LAL online finden Sie in den FAQs unter: www.lernraum-berlin.de/start/de/faq/lal-online/. LAL 7 online kann nicht von den Schulen in freier Trägerschaft abgerufen werden.

Die Schüler- und die Lehrerhefte stehen außerdem im ISQ-Portal (https://portal.isq-bb.de/) zur Verfügung. Die Materialien können mit dem Schulleiter- oder dem Projektpasswort eingesehen und heruntergeladen werden. Fragen zu den Downloads beantwortet die ISQ-Hotline: 030 83 85 83 50.

Für Brandenburger Schulen

werden die Materialien für die Schülerinnen und Schüler sowie für die Lehrkräfte über ZENSOS zur Verfügung gestellt.

Mathematik

Für Berliner Schulen

gibt es 2022 weiterhin die Möglichkeit, für die LAL 7 Schüler- und Lehrerhefte zu erhalten. 

Außerdem wird die Lernausgangslage zusätzlich im Lernraum Berlin als Online-Version bereit-gestellt, Hinweise zur Bereitstellung und Nutzung der LAL online finden Sie in den FAQs unter: www.lernraum-berlin.de/start/de/faq/lal-online/. LAL 7 online kann nicht von den Schulen in freier Trägerschaft abgerufen werden.

Die Schüler- und die Lehrerhefte stehen außerdem im ISQ-Portal (https://portal.isq-bb.de/) zur Verfügung. Die Materialien können mit dem Schulleiter- oder dem Projektpasswort eingesehen und heruntergeladen werden. Fragen zu den Downloads beantwortet die ISQ-Hotline: 030 83 85 83 50.

Für Brandenburger Schulen

werden die Materialien für die Schülerinnen und Schüler sowie für die Lehrkräfte über ZENSOS zur Verfügung gestellt.

Hinweise zur Durchführung der LAL 7/ DigiLAL 7

Hinweise finden sich für Berlin im Hinweisschreiben an die Schulen vom 25.04.2022 (Lernaus-gangslage Jahrgangsstufe 7 im Schuljahr 2022/23), für Brandenburg im Infoschreiben Schule vom 21.6.22 (S. 4 -5 und Anlage 4).

Um eine Überforderung der Schülerinnen und Schüler durch den Umfang des Materials zu ver-meiden, kann es empfehlenswert sein, die Aufgaben nicht in einem Block bearbeiten zu lassen. Die Bearbeitung kann durchaus auf mehrere Tage oder auch Wochen verteilt werden. In allen Fächern sind die Materialien so konzipiert, dass die Aufgaben für die verschiedenen Kompe-tenzbereiche unabhängig voneinander bearbeitet werden können. Dies trifft ebenso auf die Module der DigiLAL 7 zu. Die Bearbeitung der Aufgaben, Auswertung und Rückmeldung erfolgt pro Modul. Es ist möglich, sie in der Schule oder zu Hause, ggf. in einem vorher festgelegten Zeitfenster, bearbeiten zu lassen, auf PC oder Tablet. Ihre Nutzung ist zu jedem Zeitpunkt im Schuljahr möglich.

Für Brandenburg ist in der o. g. Anlage 4 des 1. Schreiben des MBJS vom 21.06.2022 zur Organisation des Schuljahrs 2022/23 folgender Hinweis zur verbindlichen Durchführung zu finden: "Die LAL 7 und die Lernstandermittlung 8 – 10 ist jeweils in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch sowie in den Na-turwissenschaften in den ersten drei Wochen des Schuljahres 2022/2023 verbindlich durchzuführen." (Anlage 4 des 1. Schreiben des MBJS vom 21.06.2022)

An den weiterführenden allgemein bildenden Schulen in Berlin ist gemäß Kapitel 5, § 19, Nr. 1 der Sek I-VO eine Lerndiagnose als Grundlage für die individuelle Förderung mindestens in den Fächern Deutsch, Mathematik und Fremdsprachen zu erstellen. Dafür können die Schulen die zur Verfügung gestellten Materialien zur Feststellung der Lernausgangslage der Schülerinnen und Schüler nutzen.

Siehe auch Institut für Schulqualität der Länder Berlin und Brandenburg e.V. (ISQ)


Redaktionell verantwortlich: Uta Lehmann, LISUM