Berufliche Bildung

Berufliche Bildung

Die Corona-Pandemie hat starke Auswirkungen auf das wirtschaftliche Leben in Deutschland und damit auch auf das Berufsbildungssystem. Die berufliche Bildung steht vor der Herausforderung, flexibel auf die neuen Rahmenbedingungen zu reagieren und gleichzeitig bewährte Wege in den Beruf beizubehalten. Auf dieser Seite werden einige Möglichkeiten gezeigt, wie Schulen im Kontext der Berufsbildung Lernstände erheben, Distanzunterricht gestalten und Kompetenzen gezielt fördern können.

> Diagnostik und Förderung
> Berufliche Bildung in Corona-Zeiten

Diagnostik und Förderung

Auf dieser bayerischen Webseite zur Berufssprache Deutsch findet man Materialien zur bedarfsorientierten integrierten und additiven Sprachbildung und –förderung, darunter

  • zusammenfassende Informationen zur Feststellung der Lernvoraussetzungen und
  • ein exemplarisches Angebot an Instrumenten zur Feststellung der Lernvoraussetzungen sowie
  • Ideen zur Sprachförderung in Form von gestuften Hilfen. 

Die Webseite zur Berufsbildung des nordrhein-westfälischen Ministeriums für Schule und Bildung enthält Unterstützungsmaterialien zur Förderung digitaler Schlüsselkompetenzen in ausgewählten Berufen.

Ein Reflexionstool zur Analyse von Lernsituationen wird vorgestellt im Hinblick auf die jeweils erfolgte Förderung der digitalen Schlüsselkompetenzen. Es eignet sich zur Weiterentwicklung der didaktischen Planung im Bildungsgang. Sowohl einzelne Lernsituationen als auch mehrere/alle Situationen eines Lernfeldes können betrachtet werden. Exemplarisch sind Anwendungsbeispiele verschiedener Fachbereiche hinterlegt.

Diese Handreichungen zur individuellen Förderung in heterogenen Lerngruppen in der Berufsbildung enthält auch konkrete Beispiele, z. B. für die Fachschule Sozialwesen.

Diese Webseite des rheinland-pfälzíschen Bildungsservers zur Gestaltung des Lernens verweist auf Besonderheiten für Berufsbildende Schulen, mit Hinweisen zu Lernstandserhebungen und Feedback.

Berufliche Bildung in Corona-Zeiten

Auf der Webseite des nordrhein-westfälischen Ministeriums für Schule und Bildung sollen Unterstützungsangebote zum Distanzunterricht gegeben werden, um die rechtlichen, organisatorischen und didaktisch-methodischen Herausforderungen bewältigen zu können.
Es gibt Hinweise auf technische Unterstützung sowie vielfältige Anregungen und Beispiele aus der Praxis für die Praxis, außerdem eine Handreichung zur Verknüpfung von Präsenz- und Distanzunterricht in der beruflichen Bildung.

Was Schüler, Bewerber und Betriebe jetzt wissen müssen.

 

Übergang in den Beruf in der Corona-Krise
Probleme, Erkenntnisse, Lösungsansätze, Verweise auf weitere Studien (z.B. IG Metall) und Quellen zum Thema Übergang in den Beruf in der Corona-Krise enthält diese Seite der Fachstelle Übergänge in Ausbildung und Beruf des Bundesinstituts für Berufsbildung. Es gibt ebenfalls Hilfestellung für Studierende und Auszubildende in dieser Situation.

Informationsportal und Ratgeberseite für Jugendliche der kommerziellen Webseite ausbildung.de.

Themenübersicht:

  1. Welche Folgen hat Corona für mich als Schüler?
  2. Welche Folgen hat das Coronavirus auf die Ausbildung?
  3. Welche Ausbildungen werden nach Corona wichtiger?

Diese Webseite des rheinland-pfälzíschen Bildungsservers zur Gestaltung des Lernens verweist auf Besonderheiten für Berufsbildende Schulen mit Hinweisen zur Aufgabenkultur.

Empathietraining mittels Virtual Reality in der Ausbildung (SoKo VR-Brille) des Forschungsinstituts für Betriebliche Bildung:

Moderne Technologien wie Virtual-Reality-Anwendungen haben das Potenzial, Soft Skills wie Team- und Kritikfähigkeit sowie Empathie und die erfahrungsbegleitende Selbstreflexion zu fördern. Das virtuelle Erleben typischer Konfliktsituationen aus dem Ausbildungsalltag versetzt Auszubildende und Ausbildende in die Lage, unterschiedliche Vorgehens- und Reaktionsweisen kennenzulernen. Dadurch erweitert sich ihr eigenes Verhaltensrepertoire.
Es gibt Filme und umfangreiche Begleitmaterialien zur Förderung sozialer Kompetenzen in der Ausbildung.

Ergebnisse der Befragung beruflicher Schulen zum Distanzunterricht (einschließlich Ausbildungsbetriebe) werden zusammengefasst.
Hrsg.: Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung