Vollständige Nachricht

Vollständige Nachricht

Preis für demokratische Schulen

Helga-Moericke-Preis

Die Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V. (DeGeDe) sucht Schulen mit einer 3D Lern- und Schulkultur:

  • demokratisch
  • diskriminierungskritisch
  • diversitätssensibel.

Im Andenken an die Berliner Pädagogin Helga Moericke wird auch dieses Jahr wieder der Helga-Moericke-Preis ausgelobt. 

Bewerbungsschluss ist der 8.10.2021.


Es werden prämierungswürdige Schulen ausgezeichnet, die sich der demokratischen, diskriminierungskritischen und diversitätssensiblen Schulkultur 
verpflichtet fühlen und zudem ein Projekt durchführen, das dies in besonderem Maße verdeutlicht.
Die DeGeDe freut sich auf die Bewerbungen aller Schulformen, die konstruktive Ideen formulieren und Partizipation trotz der Corona COVID-19 Pandemie umsetzen.
Die DeGeDe schreibt diesen Preis zusammen mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie aus. Die Schirmherrschaft übernimmt Frau Sandra Scheeres, die Senatorin für Bildung, Jugend und Familie. Jede Preisträgerschule erhält ein Preisgeld.
Im letzten Jahr haben die Havelmüller Grundschule den Preis für das Projekt "Beschwerdemanagement"  sowie die Helmuth-James-von-Moltke-Schule für das Projekt "Kinderrechte" erhalten.

Weitere Informationen unter: https://www.degede.de/project/helga-moericke-preis/ 

Ansprechpartner*innen:

Ulrike Kahn, Dr. Christa Schäfer

E-Mail: ulrike.kahn@~@degede.de, christa.schaefer@~@degede.de

Tel.: +49 30 2201352-00