Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Rechnernetze

Rechnernetze

  • Fortbildung zum Vertiefungsgebiet Netze mit vielen Materialien und weiteren Links (2008) 
  • Hinweise zum Vertiefungsgebiet Netze
  • Technische Grundlagen des WWW, Prof. Dr. Christoph Meinel, HPI (weitere Vorlesungsmitschnitte nach Anmeldung)
  • Rechnernetze und Internettechnologie  (Link zur PDF-Datei), Dr. Harald Sack, Institut für Informatik, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Sommersemester 2008
  • Ein Rollenspiel zum Internet, überarbeitet (A. Gramm)
  • Mash IT up - eine Unterrichtseinheit zu Web 2.0
  • Lernumgebung FILIUS - Internetworking für den Informatikunterricht, Universität Siegen
    Die Lernsoftware FILIUS (Freie Interaktive Lernsoftware zu Internetworking der Universität Siegen) wurde ursprünglich als Explorationsmodul des Didaktischen Systems Internetworking konzipiert. Sie unterstützt einen handlungsorientierten Zugang nach dem Prinzip des entdeckenden Lernens zum Thema „Internetworking“. Den Lernenden werden auf verschiedenen Ebenen und Sichtweisen zahlreiche Möglichkeiten zur Erkundung und zum Experiment geboten. So realisiert die Lernsoftware eine Anwendungssicht mit virtuellem Betriebssystem und typischen Anwendungen wie Browser, Mail-Client, Mail-Server oder DNS-Server. Auf Ebene der Netzwerksicht können die Lernenden selbst Strukturen aus Endsystemen (Rechnern oder Laptops), Switches, Vermittlungsrechnern und Modems konzipieren und vollständig konfigurieren. Der Datenaustausch auf Protokollebene kann an jedem Endsystem beobachtet und mit Implementierungsaspekten sowie dem Vier-Schichten-Internetmodell in Verbindung gebracht werden, und über die Quelltextsicht ist es sowohl möglich, implementierungstechnische Details zu erkunden als auch selbst Anwendungen zu erstellen, welche zur Laufzeit im virtuellen Betriebssystem der Anwendungssicht ausgeführt werden können.
  • Die Informatik erLeben-Einheit zu Netzen bietet derzeit fünf aufeinander aufbauende Lermodule, welche aber auch unabhängig von einander durchgeführt werden können:
    • N1 - Stille Post (Kindergarten / Volksschule / Sekundarstufe I)
    • N2 - Kommunikationsregeln (gemeinsame Protokolle) (Volksschule / Sekundarstufe I)
    • N3 - Postbotenspiel (Adressierung in Netzwerken) (Volksschule / Sekundarstufe I)
    • N4 - Adressierung und Protokolle (Sekundarstufe I)
    • N5 - Routing (Sekundarstufe II)

Redaktionell verantwortlich: Frank Oppermann