Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Informatik

Informatik

dummyimage.png
Ein Angebot der FU Berlin

Proinformatik - Reinschnuppern in ein Informatikstudium

Die Freie Universität bietet im Rahmen des Programms "ProInformatik" Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit in ein Informatikstudium…

Weiterlesen
dummyimage.png
Das Online-Spiel KEEP COOL mobil

Mit dem Klima spielen – und richtig viel lernen

In dem Multiplayer-Spiel KEEP COOL mobil übernehmen Ihre Schülerinnen und Schüler virtuell die Führung globaler Metropolen und erleben direkt, wie…

Weiterlesen
dummyimage.png
Neu auf dem Medienportal der Siemens-Stiftung

Computational Thinking im MINT-Unterricht

Die Einbindung der Informatik in die MINT-Fächer eignet sich besonders gut, um komplexe Problemstellungen strukturiert zu fassen und Lösungsansätze zu…

Weiterlesen

Veranstaltungen Informatik 

2022

  • 14. Informatiktag Berlin-Brandenburg 2022
    Dienstag, 20. September 2021, Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW), Wilhelminenhofstraße 75A, 12459 Berlin

2021

 

Zurückliegende Veranstaltungen

Die amtliche Fassung des neuen Rahmenlehrplans (Sekundarstufe I) für Informatik kann als pdf-Datei heruntergeladen werden.

Dieser wird zum Schuljahr 2017/18 unterrichtswirksam.

Seit Dezember 2015 gibt es zusätzlich eine Online-Fassung des neuen Rahmenlehrplans für die Sekundarstufe I für Berlin und Brandenburg mit Zusatzmaterial.

Unterrichtsmaterialien auf dem Bildungsserver Berlin-Brandenburg

Unterrichtsmaterialien weiterer Bildungsportale

Selbstlernmaterialien für Schüler*innen

  • Sammlungsseite für Selbstlernmaterialien
    Während des Home-Schoolings gab es vermehrt Bedarf an möglichen Selbstlernmaterielien für zu Hause. Auf dieser Seite wurden einige gesammelt und zugänglich gemacht.

Überblick

OER-Material

Auf der UNESCO-Generalkonferenz Ende 2019 haben die Mitgliedsstaaten der Empfehlung zugestimmt, Open Educational Resources (OER) stärker in ihrer Bildungspolitik und -praxis zu verankern. Dieser wichtige Schritt für die OE Community mit ihrer Forderung nach lizenzfreien und kostenlosen Lernmaterialenfindet sich u.a. in der Bestätigung für Projekte wie dem Medienportal für den MINT-Unterricht.

  • Informationen und Anregungen zur Nutzung offener Medien im Unterricht finden Sie in der aktualisierten Broschüre „OER in der Schule 2.0“ (Link zur PDF-Datei).
  • 130 Fragen und Antworten zu CC-Lizenzen
    Bisher waren die Creative-Commons-FAQ nur auf Englisch verfügbar: Seit Juni gibt es die Sammlung oft gestellter Fragen auch auf Deutsch. Das Informationsangebot wurde dabei inhaltlich angepasst – so wird beispielsweise beantwortet, wie deutsche Gerichte zu CC-Lizenzen stehe

  • OER-Material des Fachset Informatik der iMINT-Akademie
    • Digitales Thermometer mit arduino
    • Moodle-Kurs Pulsmesser
    • Moodle-Kurs iSolar - die intelligente Solarzelle
       
  • OER-Material der Codeweek
    Lernmaterial zu verschiedenen informatischen Themen, das im Rahmen der Codeweek entstanden ist, nach Alter und Jahr sortierbar. Dort kann über ein Formular auch eigenes OER-Lernmaterial eingestellt werden.
     
  • OER-Material bei edulabs
    Auf der Plattform sammelt die edulabs-Community Unterrichtsideen für zeitgemäße Bildung. Die verlinkten Materialien sind mit offenen Lizenzen nach der Open Definition verfügbar und fördern Partizipation mit digital gestützten Methoden. Die Zuordnung orientiert sich an der KMK-Strategie “Bildung in der digitalen Welt”.
     
  • OER-Unterrichtsmaterial Informatik von Christian Pothmann (Link zur Seite)
    Christian Pothmann stellt auf seiner Webseite Unterrichtsmaterial für das Fach Informatik nach dem Rahmenlehrplan für NRW unter der Lizenz CC BY-NC-SA 4.0 zur Verfügung. Dieses kann zu nicht-kommerziellen Zwecken verwendet, verändert und weitergegeben werden, sofern er als Autor genannt und die Webseite (cpothmann.de) verlinkt wird.
    Themen sind u.a.
    • Einführung in die OOP mit Java (EF)
    • Arrays (EF, Q1)
    • Lineare Datenstrukturen (Q1)
    • Vererbung (EF, Q1)
    • Binärbäume (Q1)
    • Datenbanken (Q2)
    • Formale Sprachen (Q2)
       
  • Medienportal für den MINT-Unterricht  (Link zur Siemens-Stiftung), Fach Informatik ist voreingestellt
     
  • Künstliche Intelligenz. Eine Einführung für den Schulunterricht mit Programmbeispielen. (Walter Stein)
    45 Seiten mit zahlreichen Links. Als Lehrer oder Schüler können Sie dieses Buch privat und für den Unterricht kostenlos nutzen.
    Creative Commons Lizenzvertrag: Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
    Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis:
    • Deep Learning
    • Python und Jupyter-Notebook
    • Google Colaboratory, TensorFlow und Keras
    • Praktische Übungen (Einfache Zahlenfolgen, Logische Operatoren, Handgeschriebene Ziffern erkennen, Tiere erkennen, Kleidungsstücke erkennen, Weitere Datensammlungen
    • Unterrichtsmaterialien und Schülerwettbewerbe
       
  • OER-Material: Quantencomputing für Schülerinnen und Schüler
    Im deutschsprachigen Raum gibt es bisher kein niederschwelliges Format zur Vermittlung von Funktionsweise und zukünftiger Bedeutung der Quantencomputer-Technologie. Daher werden im Projekt QuExplained Materialien zur Vermittlung der Grundlagen des Quantencomputing für Schülerinnen und Schüler entwickelt, getestet und eingesetzt. Durch ein Quantencomputing-Hackathon wurde demonstriert, dass Schülerinnen und Schüler experimentell auf cloudbasierten Quantencomputer-Systemen arbeiten können. Durch ein konsequentes, gendersensibles Konzept und Design soll das Interesse bei Schülerinnen und Schülern an der neuen, vielversprechenden Technologie im gleichen Maße geweckt werden.
    Im Rahmen des Projekts werden Open Educational Ressource (OER) Materialien entwickelt, die für die Anwendung in Gruppen und Klassen konzipiert sind. Die Materialien bestehen aus Arbeitsblättern für Schülerinnen und Schülern, Arbeitsanweisungen und ergänzenden Erläuterungen für Lehrerkräfte, Musterlösungen, digitalen Elementen (Codebeispiele) und einzelnen Videos.
     
  • 100 tolle Quellen für OER – Fundstellen für freie und offene Lehr-Lern-Materialien im Web (Link zu oercamp)
    Das Web bietet Hunderte von Quellen für Lehr-Lern-Materialien, die nicht nur kostenlos, sondern auch für Veränderungen und Weitergabe freigegeben sind. Solche Open Educational Resources (OER) sind leicht zu finden – wenn man weiß, wo und wie man suchen muss. Hier werden in 10 Folgen WebTalk insgesamt 100 Quellen vorgestellt.
     
  • Kostenlose & lizenzfreie Bilder (Link zu pixabay - deutsch)

Weitere Fachthemen

Ausserschulische Lernorte zur Informatik / Schülerlabor

  • HPI-Schülerakademie (Link zum HPI)
    Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) bietet mit seiner Schülerakademie viele verschiedene Veranstaltungen für Schülerinnen und Schüler, die die Informatik entdecken wollen und sich für ein kreatives, technisches Studium interessieren.
  • Room-X (Universität Potsdam - Campus-Griebnitzsee)
    Der Room-X ist ein für Schulklassen ab Jahrgangsstufe 10 konzipiertes Escape-Adventure-Spiel. Die Schülerinnen und Schüler haben in Gruppen 60 Minuten Zeit, um ihre Mission zu erfüllen und sich aus einen Raum zu befreien, indem sie ihre informatischen Kenntnisse geschickt einsetzen.
    Um die Aufgaben im Room-X lösen zu können, sollten die Schülerinnen und Schüler mit folgenden Themenbereichen vertraut sein. Aber auch ohne diese Inhalte im Unterricht behandelt zu haben, sollten die Schülerinnen und Schüler mit erklärenden Plakaten in der Lage sein, die gestellten Rätsel zu lösen.

    • Codierungen (bspw. Binärcodierung, Morsealphabet)
    • Verschlüsselung (bspw. Caesar-Verschlüsselungen)
    • Automatentheorie (bspw. endliche Automaten)
    • Persönlichkeiten der Informatik
    • Kosten: 5 Euro pro Teilnehmer.

  • Deutsches Technikmuseum Berlin in Berlin-Kreuzberg
    Seit 1982 entsteht in der alten und neuen Mitte Berlins ein übergreifendes Technikmuseum von internationalem Rang: das Deutsche Technikmuseum Berlin (ehemals Museum für Verkehr und Technik).Neue Dauerausstellung: Konrad Zuse und der Beginn des Computerzeitalters

  • Konrad Zuse Internet Archive     (virtuell - Internetplattform)
    Konrad Zuse (1910-1995) hat den ersten programmgesteuerten Rechner der Welt gebaut. Seine Erfindungen, Patententwürfe, Vorträge und Vorlesungen hat er in den Jahren 1936 bis 1995 zu Papier gebracht. Dieses Archiv bietet dem Forscher und interessierten Leser Einblick in diese Dokumente, die das Lebenswerk Zuses aufzeichnen. Auf die Texte kann chronologisch oder thematisch zugegriffen werden. Simulationen seiner Rechenmaschinen sollen das Verständnis der Dokumente erleichtern.

  • Das Kommunikationsmuseum in Berlin-Mitte
    Das Angebot umfasst neben attraktiven Dauer- und Wechselausstellungen auch Vorträge, Führungen, Filme, Workshops, Kinderwerkstätten und Museumsfeste. Sammlungen zur Telekommunikation und Informatik

  • Computerspielemuseum in Berlin
    Im Computerspielemuseum ist alles versammelt, was Rang und Namen hat. Der legendäre Pong-Automat. Der Nimrod. Die PainStation. Ein Riesensjoystick. Historische Schätzchen wie der „Poly-Play“. Aktuelle 3D-Spiele. Tanz- und Bewegungsspiele. Insgesamt mehr als 300 Exponate. Darunter rare Originale, funktionstüchtige Klassiker und Kunstwerke der besonderen Art wollen entdeckt, bewundert und bestaunt werden. Eine unterhaltsame Zeitreise zum spielenden Menschen im 21. Jahrhundert kann starten. Öffnungszeiten: täglich 10-20 Uhr. Dienstag ist das Museum geschlossen.

  • Deutsches Spionagemuseum in Berlin
    Wo bis 1989 die Berliner Mauer die Stadt teilte, gibt das DEUTSCHE SPIONAGEMUSEUM einen Einblick in das Schattenreich der Spionage. Den Besuchern stehen modernste Technologien zur Seite, um die raffinierten und zum Teil skurrilen Methoden von Agenten und Geheimdiensten multimedial und interaktiv aufzudecken. Deutschlands einziges Spionagemuseum bietet eine Zeitreise von den biblischen Kundschaftern bis in die Gegenwart und Zukunft.
    Für Schulklasse gibt es viele Bildungsangebote und es können Überblicks- und Schwerpunktsführungen gebucht werden. Schwerpunkte gibt es zu den Bereichen "Kryptografie", "Der kalte Krieg", "Berlin" und "Datensammler"

  • barrierefrei kommunizieren! in Berlin
    Auf der Grundlage der Erfahrungen im Rahmen des Modellprojektes "Integratives Studien-, Internet- und Multi-Media-Center "Käpt'n Browsers MMC" in Berlin und Bonn hat der Technische Jugendfreizeit- und Bildungsverein (tjfbv) e. V. ein Konzept für die Arbeit eines bundesweiten Kompetenz- und Referenzzentrums für barrierefreie Kommunikation entwickelt. Heute sind nahezu alle Prozesse in Ausbildung, Beruf und im Alltag nicht mehr ohne die Fähigkeit zur Handhabung von Computer und Internet zu bewältigen. Für Menschen mit Behinderungen bedeutet dies, dass Möglichkeiten geschaffen werden müssen, damit sie Computer und Internet selbst bestimmt und weitestgehend ohne fremde Hilfe nutzen können.

  • TU Schülerlabor dEIn Labor (das Elektrotechnik und Informatik Labor) in Berlin
    Mitglied im Schülerlabornetzwerk GenaU.
    dEIn Labor - das Elektrotechnik- und Informatik-Labor der TU Berlin - ist das zentrale Schülerlabor der Fakultät IV (Elektrotechnik und Informatik) der TU Berlin. Es bietet Jugendlichen die Möglichkeit, aktuelle technische Themen auf experimentelle Art und Weise kennen zu lernen. Die Workshops werden von Studierenden durchgeführt und richten sich an Schüler_innen von Klasse 5 bis zur Oberstufe. Die Angebote orientieren sich am Fächerspektrum der Fakultät IV der Technischen Universität Berlin. Aktuelle Themen sind z. B. das Bauen von Elektromotoren (auch als Lehrerfortbildung), Erneuerbare Energien, Robotik, Klangerzeugung, Programmieren, Elektronik, Videotechnik, Animation, Stop-Motion, Lautsprecherbau, Entwicklung von Apps für Smartphones, LED-Dimmer und Synthesizer. Selbstgebaute Schaltungen dürfen mit nach Hause genommen werden.

  • Lernortdatenbank auf dem Berlin-Brandenburger Bildungsserver

  • Examensarbeiten im Fach Informatik (Link auf Bildungsserver)
dummyimage.png
Bundeswettbewerb

21. Bundesweiter Wettbewerb "Invent a Chip" (IaC)

Der VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. startet mit Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung…

Weiterlesen

 

 

  • Informatik-Biber - der Informatik-Wettbewerb für alle! (Registrierung, Wettbewerbsbedingungen, Aufgabenarchiv)

  • Jugendsoftwarepreis - der naturwissenschaftliche Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler (Idee, Wettbewerb, Tipps)

  • Regionale Fortbildungen Berlin
    Ab dem Schuljahr 2007/2008 ist die Fortbildung in Berlin regional organisiert. Ab 2016/17 wurde eine Unterteilung in vier Verbünde vorgenommen. Für das Fach Informatik sollte es in jedem Verbund eine Schulberaterin oder Schulberater geben. Diese führen die regionale Fachkonferenzen durch und bieten Fortbildungsveranstaltungen an. Die Veranstaltungen für das Fach Informatik finden Sie in der Fortbildungsdatenbank der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie durch die Suche nach den Begriffen "Informatik" bzw. "ITG". 
     
  • Fortbildungen in Brandenburg (Suchen im Veranstaltungskatalog)

Regionale, überregionale und durchgeführte Fortbildungen


LOG IN Artikelsammlung

LOG IN, die seit 1981 bestehenden didaktisch orientierten Computer-Zeitschrift für Lehrer und Schule

GI-Fachgruppe "Informatik-Bildung in Berlin und Brandenburg" (IBBB)

Redaktionell verantwortlich: Frank Oppermann