Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Tagungen des LISUM

Tagungen des LISUM

Aktuelle Tagung "Herausforderungen aus der Klimakrise - Wie soll Schule das schaffen?"

Achtung! Online-Tagung wird auf den 28.10.2021 verschoben. Alle bisherigen Anmeldungen bleiben bestehen

Sie wollen auch dabei sein? Jetzt anmelden!

Eine zentrale gesellschaftliche Herausforderung dieser Zeit ist der Klimawandel und seine Folgen für unser derzeitiges und zukünftiges Leben. Doch wie können diese Herausforderungen konkret in der Schule thematisiert werden?
Gehen Sie auf die Suche nach Antworten und freuen Sie sich auf unser neues Format:

  • fachlicher Input im Flipped-Format bereits vorab verfügbar
  • gemeinsam in den Austausch gehen
  • Good-Practice-Beispiele in Vorträgen kennenlernen
  • auch im digitalen Raum gemeinsam neue Ideen entwickeln

Klicken Sie auf die unteren Reiter, um mehr über das Konzept der Tagung, die Inhalte und natürlich zur Anmeldung zu erfahren.

Zielgruppe der Tagung sind Pädagog*innen der Berliner und Brandenburger Schulen, Schulberater*innen aus der Regionalen Fortbildung und den BUSS-Agenturen sowie alle weiteren Interessierten.

Folgender Ablauf erwartet Sie am 28.10.2021

Uhrzeit           Inhalt
09.00 UhrAnkommen und Einwählen
09.30 UhrBegrüßung, Grußworte und Einweisung in den Tag (Was gibt es wann und wo?)
10.15 UhrAustausch zu den Vorab-Impulsen: Was bedeuten die Erkenntnisse für die Schule?
11.45 UhrMittagspause
12.30 UhrGood-Practice-Beispiele kennenlernen (Durchgang I)
13.30 UhrGood-Practice-Beispiele kennenlernen (Durchgang II)
14.30 UhrKreativwerkstatt – gemeinsame Entwicklung neuer Projektideen
16.00 UhrEnde der Veranstaltung

    Die Tagung zum übergreifenden Thema "Nachhaltige Entwicklung / Lernen in globalen Zusammenhängen" findet in diesem Jahr als Online-Tagung statt. Dafür hat das Team des Referats 41 (Schulentwicklung) ein Konzept entwickelt, welches die Inhalte vielseitig behandelt und gleichzeitig den Anforderungen des Arbeitens im digitalen Raum gerecht wird.

    Die Online-Tagung wird mit dem Videokonferenzsystem YuLinc unter Zuhilfenahme des LISUM-eigenen Lernmanagementsystems eCampus LISUM digital angeboten. Alle Angemeldeten erhalten rechtzeitig vor der Tagung entsprechende Zugänge zu den Plattformen.

    Die Tagung ist in vier Blöcke unterteilt:

      Block I: Der wissenschaftlich-theoretische Blick

    Diese Inhalte stehen Ihnen vorab ab dem 25.05.2021 über den eCampus LISUM als Videos zur Verfügung. In drei verschiedenen Inputs wird aus der wissenschaftlichen Perspektive heraus der Frage nachgegangen, wie die Herausforderungen aus der Klimakrise und die Schule miteinander zusammenhängen und was daraus folgt. Weitere Informationen finden Sie unter "Block I".

     Block II: Austausch

    Diskutieren Sie in einem von drei parallelen Foren die Erkenntnisse aus den Vorab-Impulsen über die möglichen Folgen für die Schule. Weitere Informationen finden Sie unter "Block II".

      Block III: Good-Practice-Beispiele kennenlernen

    In sechs parallelen Vorträgen lernen Sie mehrfach durchgeführte Praxisbeispiele (Unterrichtseinheiten, Projekte im Ganztag sowie zum Whole-School-Approach) kennen, die sich mit den Herausforderungen in der Schule befassen. Weitere Informationen finden Sie unter "Block III".

      Block IV: Kreativwerkstatt

    Entwickeln Sie in einer von vier parallelen Werkstätten gemeinsam neue Projektideen, wie die Herausforderungen des Klimawandels in der Schule thematisiert werden können und setzen Sie Ihr neu erworbenes Wissen gleich in die Tat um. Weitere Informationen finden Sie unter "Block IV".

    Alle Inhalte dieses Blocks stehen Ihnen ab dem 20.10.2021 auf dem eCampus LISUM zur Verfügung.

    Impuls 1: Folgen des Klimawandels – Welche Herausforderungen könnten auf uns zukommen?
    Dr. Gregor Hagedorn, Scientists for Future
    Der menschengemachte Klimawandel zeigt bereits seine ersten Folgen, welche sich in Zukunft noch verstärken und vervielfältigen werden. Die daraus erwachsenden Herausforderungen können als gesamtgesellschaftliche Aufgabe aufgefasst werden, die auch in der Schule eine zentrale Rolle einnehmen wird.
    Dr. Gregor Hagedorn zeigt mögliche Herausforderungen auf, die durch den Klimawandel entstehen können oder werden und gibt damit einen vielfältigen Blick in die Zukunft. Die Basis bilden dabei die bisher gesammelten Erkenntnisse aus den verschiedenen Disziplinen der Wissenschaft sowie passende Risikoanalysemodelle.

    Impuls 2: Wege zu mehr Nachhaltigkeit – Wie geht das? Erkenntnisse aus der transformativen Nachhaltigkeitsforschung
    Dr. David Löw Beer, Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS)
    Durch die Folgen und Gefahren des Klimawandels sowie die wachsende globale Ungleichheit wird deutlich, dass Nachhaltigkeit noch stärker Einzug in die Gesellschaft und damit auch in die Schule erhalten muss. Doch wie können wir unterscheiden zwischen Maßnahmen und Handlungen, die etwas in Richtung Nachhaltigkeit bewirken, und solchen, die uns vor allem ein „gutes Gefühl“ geben oder „Greenwashing“ sind? Die transformative Nachhaltigkeitsforschung bietet die Möglichkeit, diese Wege wissenschaftlich zu fundieren und somit klare Handlungsoptionen zu formulieren. Der Beitrag stellt die Erkenntnisse aus der Forschung kompakt und verständlich zusammen: Welche Transformation ist genau gemeint? Welche Ergebnisse sind bereits gesichert, wo bestehen noch Desiderate? Und was bedeuten diese Erkenntnisse, wenn es darum geht, den Kohleausstieg in der Lausitz in den nächsten 20 Jahren zu gestalten? Dr. David Löw Beer gibt nicht nur einen Einblick in aktuelle Debatten der Wissenschaft, sondern richtet auch den Blick auf die Schule: Wie kann Schule von den Ergebnissen profitieren und diese in ihre eigene Praxis übertragen?


    Impuls 3: Herausforderungen des Klimawandels – Anforderungen an eine passende Didaktik
    Prof. Dr. Bernd Overwien, Universität Kassel
    Die Folgen des Klimawandels betreffen die Schule auf zwei Ebenen: Einerseits müssen sich die Schulen selbst ihrem Handeln stellen und Veränderungsoptionen abwägen. Andererseits sind die Folgen des Klimawandels derart vielfältig, dass sich deren Thematisierung im Unterricht sowie im außerschulischen Bereich des Ganztags in diversen Themenkontexten anbietet. Worauf müssen Pädagog*innen achten, wenn Sie Themen wie die Energiewende oder das Bevölkerungswachstum im Unterricht behandeln wollen? Welche Herausforderungen stellen sich bei der Gestaltung einer AG, die sich mit der globalen Erwärmung befassen möchte? Im Videointerview mit Prof. Dr. Bernd Overwien werden diese und weitere Fragen aus der didaktischen Perspektive diskutiert.

    Bitte wählen Sie bei Ihrer Anmeldung ein Forum aus.

    Forum 1: Folgen des Klimawandels – Welche Herausforderungen könnten auf uns zukommen?
    Bezug zum Input 1 (Dr. Gregor Hagedorn)

    • Wie gehen wir mit den Folgen des Klimawandels um, die noch nicht spürbar sind?
    • Auf welche Art können die Herausforderungen des Klimawandels für Schule begreifbar gemacht werden?
    • Welche Erkenntnisse sind für die Schulen besonders wichtig?

    Forum 2: Wege zu mehr Nachhaltigkeit – Wie geht das? Erkenntnisse aus der transformativen Nachhaltigkeitsforschung
    Bezug zum Input 2 (Dr. David Löw Beer)

    • Wie kann uns die transformative Nachhaltigkeitsforschung in der Schule helfen?
    • Wie können mögliche Wege zu mehr Nachhaltigkeit beschrieben werden?
    • Wie kann die Schule mit wissenschaftlichen Erkenntnissen umgehen?

    Forum 3: Herausforderungen des Klimawandels – Anforderungen an eine passende Didaktik
    Bezug zum Input 3 (Prof. Dr. Bernd Overwien)

    • Wie gehe ich als pädagogisches Personal mit meiner eigenen Meinung um?
    • Worauf muss ich achten, wenn ich außerschulische Partner*innen einbinden möchte?
    • Ist das übergreifende Thema additiv oder integrativ und was folgt daraus?

    Bitte wählen Sie bei Ihrer Anmeldung einen Vortrag für Durchgang I und einen für Durchgang II aus.

     

    Unterrichtseinheiten

    Vortrag 1: Die Welt der Ölpalme (Grundschule und Sekundarstufe I)

    Gesche Hohlstein, Dipl. Biologin und Naturpädagogin

    Vortrag 2: Stress in der Nahrungskette (Sek. I)

    Dinah Stratenwerth, blue 21


    Projekte im außerunterrichtlichen Teil des Ganztags

    Vortrag 3: Klimagesichter (Grundschule)

    Ulrike Koch, Unabhängiges Institut für Umweltfragen

    Vortrag 4: Nachhaltiger Konsum (Sek. I)

    Hilke Erler, Lehrerin und Schulberaterin


    Projekte zum Whole School Approach

    Vortrag 5: Faire Schule (Grundschule)

    Stephanie Günther, Diakonisches Werk Teltow-Fläming

    Vortrag 6: Die Sozial-AG „Think-Act-Talk“ (Sek. I)

    Matthias Schwerendt, EPIZ Berlin

    Bitte wählen Sie bei Ihrer Anmeldung eine Werkstatt aus.

    Sie sind bspw. Lehrkraft im Fach Geografie und haben eine Idee, wie Sie über den eigenen Rahmenlehrplan hinaus die Herausforderungen des Klimawandels behandeln könnten?

    Sie suchen nach Möglichkeiten und Mitstreiter*innen, wie Sie die globale Erwärmung nicht nur in Ihrem Fach thematisieren können?

    Sie sind Schulleiter*in und suchen den Austausch mit critical friends, die ihre Schule ebenfalls klimaneutral gestalten wollen?

    Oder sind Sie Schulberater*in mit dem Schwerpunkt „Nachhaltige Entwicklung / Lernen in globalen Zusammenhängen“ und wollen gemeinsam über eigene Fortbildungsbedarfe für die Zukunft nachdenken?

    Oder auch etwas ganz anderes? Nutzen Sie die Kreativwerkstätten, um kollaborativ im digitalen Raum miteinander neue Projektideen zu entwickeln und sich weiter zu vernetzen.

    • Werkstatt 1: Fachübergreifende Projekte
    • Werkstatt 2: Fächerverbindende Projekte
    • Werkstatt 3: Schulen lernen voneinander
    • Werkstatt 4: Fortbildungsbedarfe für Lehrkräfte (speziell für Schulberater*innen)

     

    Interessiert? Dann beachten Sie bei der Anmeldung folgende Schritte:

      Anmelden bis zum 17.10.2021 im Fortbildungsnetz Brandenburg unter der Veranstaltungsnummer 21L410104
      Wählen eines Austauschforums
      Wählen eines Vortrags für Durchgang I und eines Vortrags für Durchgang II
      Wählen einer Kreativwerkstatt
      ab dem 20.10.2021 erhalten Sie den Zugang zum eCampus LISUM
      bereits vorab die Inputs über den eCampus LISUM aufrufen und Fragen/Kommentare beitragen
      am 28.10.2021 an der Online-Tagung aktiv teilnehmen

    Tagung "Digitalisierung. Macht. Globalisierung" am 30.11.2020

    Auf der Fachtagung zum übergreifenden Thema Nachhaltige Entwicklung/Lernen in globalen Zusammenhängen wurde der Fokus auf die Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit gelegt. Dabei ging es insbesondere um die gesellschaftliche Bedeutung dieser Themen sowie deren Bezug zum Unterricht. Eine ausführliche Zusammenfassung finden Sie in der Tagungsdokumentation.

    Tagung "Klimawandel" am 04.03.2020 am LISUM

    Auf der Tagung zum Klimawandel am 04.03.2020 am LISUM konnten sich die Teilnehmenden davon überzeugen, dass der Klimawandel nicht nur ein „Öko-Thema“ ist.

    In zwei abwechslungsreichen und spannenden Vorträgen wurden die wissenschaftlichen Aspekte des Klimawandels beschrieben und diskutiert. Zudem präsentierten zwei Schulen praktische Ideen, wie der Klimawandel Thema in der Schule sein kann. In zwei Workshopphasen sowie einem Infopool konnten zudem weitere schulische und außerschulische Angebote kennengelernt werden. Die Teilnehmenden diskutierten, welche Kompetenzen Kinder und Jugendliche im schulischen Kontext entwickeln sollen, um die Herausforderungen meistern zu können. Der Klimawandel stellt somit ein aktuelles gesellschaftspolitisches Thema dar, welches zum Lernanlass und Veränderungsimpuls in Schulen werden kann. Dazu konnte gezeigt werden, wie sich dabei verschiedene übergreifende Themen des Rahmenlehrplans verknüpfen lassen.

    Vortrag von Josef Zens, Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ in Potsdam

    Vortrag von Dr. Gregor Hagedorn, Scientists for Future

    Die Gruppe um Dr. Hagedorn hat auf Ihrer Homepage https://www.scientists4future.org/ einen großen Bereich mit Materialien zur weiteren Verwendung zur Verfügung gestellt. Bitte informieren Sie sich dort.


    Fachtag zum Orientierungs- und Handlungsrahmen "Schule mit Geschmack – Bildung für nachhaltige Ernährung" am 27.08.2019

    Auf der Fachtagung am 27.08.2019, die das LISUM in Kooperation mit dem EPIZ  durchführte, konnten sich Berliner und Brandenburger Pädagog*innen zum neuen Orientierungs- und Handlungsrahmen für das übergreifende Thema „Nachhaltige Entwicklung/Lernen in globalen Zusammenhängen“  informieren und erhielten Impulse für dessen Umsetzung in ihren Schulen.
    Auf dem „Markt der Möglichkeiten“ und in verschiedenen Workshops stellten zahlreiche Akteure und Organisationen kreative außerschulische und schulische Angebote rund um Nachhaltigkeit und Ernährung vor. Prof. Dr. Nina Langen von der TU Berlin gab außerdem in einem Impulsvortrag Einblicke in den aktuellen Forschungsstand zur Bildung für nachhaltige Ernährung.