Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Empfehlung zur Umsetzung des Vertiefungsgebietes "Informatik und Gesellschaft"

Empfehlung zur Umsetzung des Vertiefungsgebietes "Informatik und Gesellschaft"

Informatik und Gesellschaft

Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) wirken in allen Lebensbereichen. Die Informatik kann und darf sich nicht in den Turm einer technischen Ingenieurlehre zurückziehen und die Folgen ihres Tuns von Anderen begutachten lassen. Sie muss die Verantwortung für diese Folgen zumindest teilweise mittragen. Die Schulinformatik sollte ihr darin folgen und der Herausforderung begegnen, neben langfristiger Berufsvorbereitung und der wichtigen Förderung formalistischer Denkwerkzeuge über Probleme der Lebenswelt von Schülern aufzuklären, die sich aus unbedarftem Umgang mit Informationstechnologien ergeben können. Nur so kann Schule die Schülerinnen und Schüler aus ihrer nicht ganz selbstverschuldeten Unmündigkeit heraus begleiten.
 

Informatik und Gesellschaft (I&G)

FachinhalteKompetenzenVernetzungen
Zu den Themen im Bereich Informatik und Gesellschaft gehören:
  • Geschichte
  • Ethik
  • Informationsgesellschaft
  • Informationsrecht
  • Computerkunst
  • Ökologie
Die Kompetenzen sind in verschiedene Kompetenzstufen gestaffelt, die aufeinander aufbauen.
  • Die wichtigsten Diskurse im Bereich I&G kennen und benennen.
  • Die zentralen Probleme identifizieren, die in diesen Diskursen angesprochen werden.
  • Die Grundbegriffe verstehen, mit denen diese Probleme in verschiedenen Quellen beschrieben werden.
  • Dieses Fachvokabular in Diskussionen und Referaten aktiv verwenden.
  • Beziehungen zu konkreten Fällen der Lebenswelt herstellen und mit dem spezifischen Vokabular beschreiben.
  • Die technischen Hintergründe kennen.
  • Aufbau und Funktionsweise dieser Technik verstehen.
  • Die Technik im Rahmen schulischer Möglichkeiten erstellen und modifizieren.
  • Zusammenhänge von IKT und Gesellschaft verstehen.
  • Einflussmöglichkeiten und Grenzen technischer Gestaltung erkennen.
  • Themen aus dem Bereich Informatik und Gesellschaft lassen sich mit jedem anderen informatischen Thema kombinieren. Datenbanken passen zum Datenschutzrecht, Multimedia zum Urheberrecht, Hardware zu Ökologie, Software-Entwicklung zu Ethik und der Verantwortung, stabile Systeme zu konstruieren usw.
  • Als Orientierung kann bei einem gegebenen Thema die Frage dienen, welche gesellschaftlichen Wechselwirkungen in der Fach- und Tagespresse diskutiert werden.
  • Hintergrundinformationen und Lehrmaterialien sind im Anschluss z.B. über den Deutschen Bildungsserver zu beziehen.
  • I&G ist von sich aus fachübergreifend. Eine Zusammenarbeit mit anderen Unterrichtsfächern - nicht nur mit der Mathematik - ist bei I&G-Themen einfach zu realisieren, z.B. im Rahmen von fächerübergreifenden Projekten.

Redaktionell verantwortlich: