Zum Inhalt springen

Schulentwicklung

Schulentwicklung


Demokratische Schule ist kein Zustand, sondern ein komplexer und langlebiger Prozess, dessen Erfolg von vielfältigen Faktoren abhängt:
Leitung und Schulmanagement initiieren und fördern eine demokratische Schulentwicklung und motivieren die Akteure zu einer aktiven Beteiligung. Sie sind durch die eigene demokratische Haltung Vorbild und schaffen selbst demokratische, weitgehend hierarchiefreie Kommunikationsräume mit den Lehrkräften, den Eltern und den Schülerinnen und Schülern. Sie bieten Möglichkeiten einer veränderten Schulorganisation an und schaffen damit Gelegenheitsstrukturen für eine demokratische Schule, in der Schülerinnen und Schüler angstfrei lernen können.

Außerschulische Lernorte

Unterrichtsmaterialien

Publikationen

Workshopangebote

Redaktionell verantwortlich: Ralf Dietrich, LISUM