Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Landesrat der Eltern

Landesrat der Eltern

In den Landesrat der Eltern entsendet jeder Kreisrat der Eltern zwei Vertreterinnen und Vertreter. Er hat 36 Mitglieder. Der Landesrat der Eltern dient zum einen der Wahrnehmung der schulischen Interessen der Eltern und zum anderen der Vorbereitung und Koordinierung der Arbeit im Landesschulbeirat.

Sprecher des Landesrates der Eltern

Stellvertretende Sprecherinnen und Sprecher

  • André Haase (PM)
  • Thomas Röttger (SPN)
  • Thomas Knöpp (OPR)
  • Nicole Graser (LDS)

Mitglieder

  • Ulrike Mauersberger (BAR)
  • Steffi Bernsee (BAR)
  • Jannifer Bautz (BRB)
  • Manuela Rauh (BRB)
  • Melanie Gierach (CB) 
  • Peggy Hoschek (CB)
  • Mike Heyne (EE)
  • Matthias Brandt (EE)
  • Anne Kreßler (FFO)
  • Sascha Jacob (FFO)
  • Anika May-Leske (HVL)
  • Christian Gust (HVL)
  • Nicole Graser (LDS)
  • Anett Rudolph (LDS)
  • Anna Herfurth (LOS)
  • Paule Kreienbühl (LOS)
  • Stefanie Fäder (MOL)
  • Jessica Klingen (MOL)
  • Bert Burckhardt (OHV)
  • Annekatrin Noack (OHV)
  • Thomas Knöpp (OPR)
  • Christine Gayck (OPR)
  • Sandra Kulick (OSL)
  • Karsten Schneider (OSL)
  • Nicole Dommisch (P)
  • Jan Krütze (P)
  • André Haase (PM)
  • Renè Mertens (PM)
  • Claudia Riemann (PR)
  • Yvonne Maltz (PR)
  • Fabienne Sommer (SPN)
  • Thomas Röttger (SPN)
  • Jeannette Averhaus (TF)
  • Wolfram Eiser (TF)
  • Steven Scholz (UM)
  • Barbara Thole (UM)

 


Alle Vorstandsmitglieder sind zu erreichen über die

Geschäftsstelle der Landesgremien 

c/o Ministerium für Bildung, Jugend und Sport 
Heinrich- Mann- Allee 107, 14473 Potsdam 
Fax: (0331) 27548-4873

Leitung

Sigurd Matthes
Tel.: (0331) 866 3562

Landesberatungslehrer

Ralf Dietrich
Tel.: (0331) 866 3789

Bürosachbearbeitung

Ina Schubert
Tel.: (0331) 866 3584


Informationen zu Gremienwahlen

Wahlen in der Elternversammlung

Wahlen in der Elternkonferenz

Europäische Empfehlung zur Zusammenarbeit Eltern- Schule

Das europäische Netzwerk COPASCH - Cooperation Parents School hat im Jahr 2008 Empfehlungen zur besseren Zusammenarbeit von Eltern und Schule verabschiedet.

Empfehlung 1

Die Zusammenarbeit von Eltern und Schule soll als intergaler Bestandteil in Bildungsprogrammen und bei der Organisation von Schule verankert werden. Die Beteiligung von Eltern stärkt die demokratischen Prozesse an der Schule, fördert die Öffnung der Schule ins Gemeinwesen und verbessert die Zusammenarbeit der Erziehungsakteure im Interesse der Entwicklung der Kinder.

Empfehlung 2

Die Zusammenarbeit zwischen Eltern und Schule sollte in Form von Mitwirkungs-, Mitbestimmungs- und Informationsrechten verbindlich und klar geregelt werden.

Empfehlung 3

Die Zusammenarbeit von Eltern und Schule sollte ein Qualitätskriterium für eine gute Schule sein und in die jeweiligen Qualitätsstandards für Schulen in den einzelnen Ländern aufgenommen werden.

Empfehlung 4

Gelingende Kooperation setzt voraus, dass Eltern ihre Rolle als Erziehungsberechtigte und Beteiligte im schulischen Raum wahrnehmen können. Für Eltern sollten vielfältige Unterstützungsangebote zu Fragen der Mitwirkung, der Erziehung etc. eingerichtet werden.

Empfehlung 5

Die Entwicklung von Elternbegegnungskonzepten durch jede Schule ist zu unterstützen. Darin soll die Einbeziehung der Eltern in das Schulleben konkretisiert werden. 

Empfehlung 6

Die Zusammenarbeit mit den Eltern sollte Teil des professionellen Selbstverständnisses von Lehrerinnen und Lehrern sein und als solcher in Aus- und Fortbildung verankert werden.

Empfehlung 7

Gelingende Zusammenarbeit von Eltern und Schule verlangt klare Zuständigkeiten in Schulen und Schulbehörden und die Bereitstellung notwendiger Ressourcen.

Gesamter Text der Europäischen Empfehlung zur Zusammenarbeit von Eltern und Schule


Zur Information: COPASCH ist ein europäisches Netzwerk mit 19 Mitgliedern aus 11 Ländern. Der Landeselternrat und das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport gehören dazu. Institutionen und Elterngruppen hatten sich darin zusammengeschlossen, um die Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule zu verbessern. Das Netzwerk wurde von 2006 - 2008 von der EU im Rahmen des Programms COMENIUS gefördert.  

Zur Homepage des Netzwerkes COPASCH.


Redaktionell verantwortlich: Bianca Radimersky